Universitätsbibliothek Wien

Euro-Islam?

Gassner, Christoph (2010) Euro-Islam?
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Luif, Paul

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1157Kb)
DOI: 10.25365/thesis.9438
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30328.27604.659065-0

Link zu u:search

Abstract in German

Diese Arbeit beginnt mit einem Versuch die Säkularisierung in Europa zu analysieren. Anhand von Umfrageergebnissen und der Debatte über eine mögliche Verankerung von Gott in der Präambel der EU-Verfassung soll die Bedeutung der Religion für die europäischen Gesellschaften herausgearbeitet werden. Nach einem Blick auf die Migrationsströme nach Europa werden die neuen Problemfelder, die durch eine größere islamische Präsenz entstanden, untersucht. Als große Hindernisse für die Integration werden die Ideologie des Multikulturalismus sowie die konservativen muslimischen Eliten, deren Ziel das Erzeugen einer Neo-Ethnizität darstellt, kritisiert. Im Anschluss daran werden die Weltanschauungen von Tariq Ramadan, Bassam Tibi und Hizb ut-Tahrir analysiert, um mögliche Entwicklungsrichtungen eines europäischen Islam, oder Euro-Islam, nachvollziehen zu können und daraus die Vereinbarkeit der jeweiligen Ideologie mit den europäischen Gesellschaften und westlichen Werten herauslesen zu können.

Schlagwörter in Deutsch

Islam / Europa / Ramadan / Tibi / Hizb ut-Tahrir

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Gassner, Christoph
Title: Euro-Islam?
Subtitle: zur Entwicklung des Islam im säkularen Europa
Umfangsangabe: 113 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Luif, Paul
Assessor: Luif, Paul
Classification: 89 Politologie > 89.40 Innere Beziehungen des Staates: Allgemeines
AC Number: AC08173976
Item ID: 9438
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)