Universitätsbibliothek Wien

Eine vergleichende Analyse der Europäischen Sicherheitspolitik

Fuchs, Thomas (2019) Eine vergleichende Analyse der Europäischen Sicherheitspolitik.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Campbell, David

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1125Kb)
DOI: 10.25365/thesis.61826
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-12288.46932.207674-0

Link zu u:search

Abstract in German

Die Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union spielt im Gegensatz zu den gesetzlichen Schwerpunkten, welche mit den Grundfreiheiten der EU zusammenhängen, eine bis dato eher untergeordnete Rolle. Sicherheit und Verteidigung werden in der EU in erster Linie durch das eigenständige Verhalten der Mitgliedsstaaten bestimmt. Dies liegt zum Teil auch am Einstimmigkeitsprinzip bei der Entscheidungsfindung im Rat der Europäischen Union. Des Weiteren stand dieser Politikbereich stets unter externem Einfluss und ist stark durch internationale Bündnisse wie die NATO geprägt. Trotzdem gibt es zahlreiche Weiterentwicklungen und vertragliche Kompetenzen im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU (GSVP). Diese Masterarbeit versucht die Frage zu beantworten, warum dem so ist und analysiert, wie sich die Europäische Sicherheitspolitik seit dem Ende des Kalten Krieges entwickelt hat. Dabei wird das Hauptaugenmerkt auf die Einflüsse, welche die USA mit der NATO auf der einen Seite und Russland auf der anderen ausüben, gelegt. Methodisch wurde dabei eine vergleichende Analyse angewendet, welche die Zeit von 1989 bis heute in drei Phasen unterteilt, diese gegenüberstellt und so den Entwicklungsablauf zeigt. Dabei wurden, wie noch näher erläutert wird, keine typischen Theorien der Internationalen Beziehungen verwendet, weil sie sich nach gründlicher Überprüfung als ungeeignet erwiesen haben. Im Ergebnis der Analyse zeigt sich, dass sowohl die Interdependenz als auch der Grad der Politisierung im Bereich der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik in diesen drei Phasen unterschiedlich stark ausgeprägt sind und sich auch den externen Faktoren anpassen.

Schlagwörter in Deutsch

Europäische Union / Russland / USA / NATO / Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) / Hybride Bedrohungen / Interdependenz / Politisierung / Integration / Sicherheitsstrategie / Sicherheitspolitik

Abstract in English

In contrast to the fundamental freedoms of the European Union, the foreign and security policy of the EU currently plays a rather subordinate role. Security and defence in the EU are primarily determined by the independent behaviour of the member states. This is partly due to the principle of unanimity in decision-making in the Council of the European Union. Furthermore, this policy area has always been under external influence and is strongly influenced by international alliances such as NATO. Nevertheless, there are numerous developments and treaty competences in the area of the EU's Common Security and Defence Policy (CSDP). This Master's thesis tries to answer the question why this is so and analyses how European security policy has developed since the end of the Cold War. The focus is on the on hand the influences from USA together with NATO and on the other Russia. Methodologically, a comparative analysis was applied which divides the period from 1989 to the present into three phases, compares them and thus shows the course of development. As will be explained in more detail, no typical theories in the field of International Relations were used, because after thorough examination they proved to be unsuitable. The result of the analysis shows that both the interdependence and the degree of politicisation in the field of European security and defence policy vary in these three phases and adapt to external factors.

Schlagwörter in Englisch

European Union / Russia / USA / NATO / Common Security and Defence Policy (CSDP) / Hybrid Threats / Interdependence / Politicization / Integration / Security Strategy / Security Policy

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Fuchs, Thomas
Title: Eine vergleichende Analyse der Europäischen Sicherheitspolitik
Subtitle: drei Phasen der Beeinflussung der Europäischen Union durch die USA und Russland
Umfangsangabe: 108 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Politikwissenschaft
Publication year: 2019
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Campbell, David
Assessor: Campbell, David
Classification: 89 Politologie > 89.73 Europapolitik, Europäische Union
89 Politologie > 89.90 Außenpolitik, Internationale Politik
89 Politologie > 89.79 Internationale Konflikte: Sonstiges
89 Politologie > 89.92 Ost-West-Verhältnis
89 Politologie > 89.72 Internationale Organisationen
89 Politologie > 89.74 Internationale Zusammenarbeit: Sonstiges
89 Politologie > 89.77 Rüstungspolitik
AC Number: AC16113797
Item ID: 61826
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)