Universitätsbibliothek Wien

Prometheus-Mythos im Sitzungssaal der neuen Akademie der Wissenschaften in Athen von Christian Griepenkerl

Mavromati, Aristea Christina (2020) Prometheus-Mythos im Sitzungssaal der neuen Akademie der Wissenschaften in Athen von Christian Griepenkerl.
Masterarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Schemper, Ingeborg

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (9Mb)
DOI: 10.25365/thesis.61588
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-14731.94009.901076-5

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit dem monumentalen Zyklus des deutschen Künstlers Christian Griepenkerl (1839–1912), den er in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts für den Sitzungssaal der neuen Akademie der Wissenschaften in Athen schuf. Das Auftragswerk besteht aus acht großformatigen Gemälden verschiedener Dimensionen, in denen der Künstler den Prometheus- Mythos mit der Titanomachie verband. Während diese antiken Legenden von den Ursprüngen der Zivilisation durch den Wissenserwerb und die kulturelle Entwicklung der Menschheit sowie vom Götterkampf handeln, integrierte Griepenkerl weitere Lesarten in seinen Zyklus. Der Künstler wählte verschiedene mythische Episoden aus, die einerseits auf die damaligen politisch-gesellschaftlichen Umbrüche in Griechenland nach der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich verweisen. Andererseits bezieht er sich auf den Zweck des Gebäudes als Ort der Weisheit und Wissenschaft, indem er die Forschenden mit dem leidenden Prometheus gleichsetzt, die durch Mühen und Kämpfe ihre neuen Ideen etablieren. Die Masterarbeit präsentiert erstmalig in deutscher Sprache eine detaillierte Beschreibung und Interpretation jedes Bildes. Der Vergleich mit Beispielen aus der ikonografischen Tradition des Prometheus-Mythos von der Antike bis in die damalige Zeit zeigt die darstellerischen Eigenheiten und Bezüge. Die Kontextualisierung im Oeuvre von Griepenkerl offenbart die Verarbeitung der Prometheussage zur gleichen Zeit für zwei andere Gebäudetypen, wobei der Athener Zyklus durch einen eigenen Stil, eine detaillierte und untypische Erzählung hervorsticht. Da im Sitzungssaal – so eine zentrale These dieser Arbeit – ein christianisierter Prometheus dargestellt ist, wird auch auf den Einfluss christlicher Vorbilder eingegangen. Abschließend werden Zeichnungen und Aktstudien von Griepenkerl präsentiert, um den Entstehungsprozess des Bildprogrammes nachzuvollziehen. Die Entwürfe legen eine Zusammenarbeit zwischen dem Maler und Theophil Hansen nahe, dem dänischen Architekten der athenischen Akademie.

Schlagwörter in Deutsch

Christian Griepenkerl / Akademie der Wissenschaften in Athen / Prometheus-Mythos

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Mavromati, Aristea Christina
Title: Prometheus-Mythos im Sitzungssaal der neuen Akademie der Wissenschaften in Athen von Christian Griepenkerl
Umfangsangabe: 149 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Kunstgeschichte
Publication year: 2020
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Schemper, Ingeborg
Assessor: Schemper, Ingeborg
Classification: 20 Kunstwissenschaften > 20.31 Bildende Künstler
20 Kunstwissenschaften > 20.70 Europäische Kunst: Allgemeines
AC Number: AC15730762
Item ID: 61588
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)