Universitätsbibliothek Wien

The uncontrolled use of antibiotics in Eastern Europe

Oryshchyn, Ivan (2019) The uncontrolled use of antibiotics in Eastern Europe.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Lebenswissenschaften
BetreuerIn: Lemmens, Rosa

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (485Kb)
DOI: 10.25365/thesis.60517
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-25105.23707.938268-1

Link zu u:search

Abstract in English

The paper deals with the challenge of the uncontrolled use of antibiotics, which is truly considered to be the serious threat to human health and development. The theme is relevant because bacteria’s mutation and resistance are constantly developing, making the intake of popular antibiotics useless. This negative phenomenon becomes the cause of permanently growing rates of mortality cases. As the rate of antibiotic resistance varies in different European countries, this research explores the issue of the incorrect use of antibiotics on the examples of Ukraine and Austria. While significant reforms have been providing in Ukraine recently in the healthcare field, Austria’s best practices would be extremely useful as this country has developed the effective techniques of the settling the challenge of incorrect usage of medicines. Exploring the issue of the uncontrolled use of antibiotics in Europe, this study implements a range of qualitative methods, such as the method of a historical investigation, the method of a structured literature review, personal experience and interview methods, and the method of a comparative analysis. The paper comprises introduction, five chapters like the research methods, factors causing occasions of uncontrolled antibiotherapy, ways to reduce occasions of uncontrolled antibiotherapy, comparison of methods and procedures of prescribing antibiotics, living standards and incorrect use of antibiotics, conclusion, and references. This study investigates the theoretical and evidence-based information in medical journals and databases up to 2018, which were published in official medical sources, such as surveys in PubMed, information shared on the websites of Ministry of Healthcare of Ukraine and the World Health Organization. The paper employs the Health and Demographic Surveillance Sites and evidence-based guidelines for getting details. Interviews with practitioners and pharmacists in both Ukraine and Austria are taken into account as well. Finally, the personal experience as a pharmacist and a medical representative contributes to better understanding of the issue under analysis.

Schlagwörter in Englisch

uncontrolled use of antibiotics / bacteria’s mutation / antibiotics resistance

Abstract in German

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Problematik eines unkontrollierten Konsums von Antibiotika, der in der Tat als ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit und Entwicklung angesehen wird. Das Thema ist relevant, weil die Mutation und die Resistenz von Bakterien sich ständig weiterentwickeln und die Einnahme von gängigen Antibiotika nutzlos machen. Dieses negative Phänomen wird die Ursache für permanent steigende Sterblichkeitsraten. Da die Antibiotikaresistenzrate in verschiedenen europäischen Ländern unterschiedlich ist, untersucht diese Forschungsarbeit das Problem des falschen Einsatzes von Antibiotika an Beispielen der Ukraine und Österreich. Während in der Ukraine in jüngster Zeit bedeutende Reformen im Gesundheitswesen durchgeführt wurden, wäre das Erfolgsmodell Österreichs äußerst nützlich, da dieses Land die wirksamen Techniken entwickelt hat, um die Problematik eines falschen Einsatzes von Medikamenten zu bewältigen. Die Forschungsarbeit untersucht das Problem des unkontrollierten Konsums von Antibiotika in Europa und setzt eine Reihe von qualitativen Methoden, wie die Methode einer historischen Untersuchung, die Methode einer strukturierten Literaturrecherche, persönliche Erfahrungen und Befragungsmethoden sowie die Methode eines vergleichenden Analyse um. Die vorliegende Diplomarbeit enthält die Einleitung, fünf Kapitel: Forschungsmethoden, Faktoren, die zu unkontrollierter Antibiotikagabe führen, Möglichkeiten, die Häufigkeit unkontrollierter Antibiotikatherapien zu reduzieren, Vergleich von Methoden und Verfahren zur Verschreibung von Antibiotika, Lebensstandards und falscher Einsatz von Antibiotika, Schlussfolgerung und Literaturnachweis. Diese Forschungsarbeit untersucht die theoretischen und evidenzbasierten Informationen in medizinischen Zeitschriften und Datenbanken bis zum Jahr 2018, die in offiziellen medizinischen Quellen veröffentlicht wurden, wie etwa Studien in PubMed, Informationen, die auf den Websites des Gesundheitsministeriums der Ukraine und der Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht wurden. Die vorliegende Diplomarbeit enthält Verweise auf die Gesundheits- und Demografiestudien-Websites und evidenzbasierte Richtlinien. Interviews mit Praktikern und Apothekern in der Ukraine und in Österreich werden ebenfalls in Betracht gezogen. Schließlich trägt die persönliche Erfahrung als Apotheker und medizinischer Vertreter zu einem besseren Verständnis des zu analysierenden Themas bei.

Schlagwörter in Deutsch

unkontrollierter Konsum von Antibiotika / Bakterienmutation / Antibiotikaresistenz

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Oryshchyn, Ivan
Title: The uncontrolled use of antibiotics in Eastern Europe
Umfangsangabe: 45 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Studium für die Gleichwertigkeit Masterstudium Pharmazie
Publication year: 2019
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Lemmens, Rosa
Assessor: Lemmens, Rosa
Classification: 44 Medizin > 44.38 Pharmakologie
AC Number: AC15574665
Item ID: 60517
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)