Universitätsbibliothek Wien

Diffusion modeling of language shift in Austria(-Hungary)

Prochazka, Katharina (2019) Diffusion modeling of language shift in Austria(-Hungary).
Dissertation, University of Vienna. Fakultät für Physik
BetreuerIn: Vogl, Gero
Gesperrt bis: 30 March 2020

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (17Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-25151.67681.139966-1

Link zu u:search

Abstract in English

Language as part of our culture and identity is constantly changing. Likewise, language use is changing: people sometimes stop using one language and shift to another. What is the cause of such a language shift? This thesis explores this question from a new perspective: through the application of methods from physics, it aims to describe the process and give an explanation. To do so, language shift is interpreted as a diffusion process. This linguistic diffusion (spread of languages) and the resulting language shift are explored in analogy to physical diffusion (spread of atoms). This work examines two different language contact situations in Austria-Hungary and today's Austria and Hungary: Slovenian-German in Carinthia and German-Hungarian in southern Hungary. For these, a mathematical model for language shift is developed using a microscopic approach based on cellular automata to simulate the behavior of individual settlements in the studied area, just like the behavior of individual atoms can be simulated. With the help of the model, the influence of different factors on language shift is examined. The results show that the newly developed methodology is suitable for the description of language shift. For Carinthia, interaction with people who speak the same language was identified as the most important factor for language maintenance. In southern Hungary, the microscopic model did not prove as suitable because in this case, there seem to be additional factors at play (e.g. migration) which are not yet included in the model.

Schlagwörter in Englisch

diffusion / language shift / mathematical modeling / language spread / language contact / cellular automata / sociolinguistics / census data / solid-state physics / Austria-Hungary / Carinthian Slovenes / Hungarian Germans

Abstract in German

Sprache als Teil unserer Kultur und Identifikationsmerkmal unterliegt einer ständigen Veränderung. Ebenso verändert sich auch der Sprachgebrauch: Menschen hören manchmal auf, eine Sprache zu verwenden, sie wechseln also ihre Sprache. Wieso aber kommt es zu Sprachwechsel? Diese Fragestellung wird in dieser Arbeit von einer neuen Perspektive beleuchtet: Durch die Anwendung von Methoden aus der Physik soll der Sprachwechselprozess beschrieben werden sowie eine Erklärung versucht werden. Dabei wird Sprachwechsel als Diffusionsprozess betrachtet. Diese linguistische Diffusion, die Ausbreitung von Sprachen, wird in Analogie zur physikalischen Diffusion, der Ausbreitung von Atomen, erforscht. Die Dissertation betrachtet und modelliert die zeitliche und räumliche Veränderung des Sprachgebrauchs in zwei unterschiedlichen Sprachkontaktsituationen in Österreich-Ungarn bzw. dem heutigen Österreich und Ungarn: Slowenisch-Deutsch in Kärnten und Deutsch-Ungarisch in Südungarn. Für diese beiden Situationen wird ein mathematisches Modell für Sprachwechsel entwickelt. Das Modell verfolgt den mikroskopischen Ansatz der zellulären Automaten, bei dem das Verhalten einzelner Orte im Untersuchungsgebiet ähnlich wie das Verhalten einzelner Atome und ihrer Bewegungen simuliert wird. Dadurch kann dann der Einfluss verschiedener Randbedingungen auf den Sprachwechsel untersucht werden. Die Ergebnisse bestätigen, dass die neu entwickelte Methodik geeignet ist, um Sprachwechsel großflächig zu beschreiben. In Kärnten wurde Interaktion mit anderen Menschen, die die gleiche Sprache sprechen, als der wichtigste Faktor für den Spracherhalt identifiziert. In Südungarn hingegen war das mikroskopische Modell weniger gut für eine Beschreibung geeignet, da dort zusätzliche Faktoren wie z.B. Migration ins Gewicht fallen, die in dem hier entwickelten Modell noch nicht enthalten sind.

Schlagwörter in Deutsch

Diffusion / Sprachwechsel / mathematische Modellierung / Sprachausbreitung / Sprachkontakt / zelluläre Automaten / Soziolinguistik / Volkszählungsdaten / Festkörperphysik / Österreich-Ungarn / Kärntner SlowenInnen / Ungarndeutsche

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Prochazka, Katharina
Title: Diffusion modeling of language shift in Austria(-Hungary)
Umfangsangabe: 149 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Physik
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Doktoratsstudium NAWI aus dem Bereich Naturwissenschaften (Dissertationsgebiet: Physik)
Publication year: 2019
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Vogl, Gero
2. Supervisor: Glauninger, Manfred Michael
3. Supervisor: Dellago, Christoph
Assessor: Kärger, Jörg
2. Assessor: Embleton, Sheila
Classification: 33 Physik > 33.60 Kondensierte Materie: Allgemeines
33 Physik > 33.61 Festkörperphysik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.20 Soziolinguistik: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.03 Theorie und Methoden der Sprach- und Literaturwissenschaft
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.46 Mathematische Linguistik
30 Naturwissenschaften allgemein > 30.30 Naturwissenschaften in Beziehung zu anderen Fachgebieten
15 Geschichte > 15.60 Schweiz, Österreich-Ungarn, Österreich
AC Number: AC15350604
Item ID: 56932
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)