Universitätsbibliothek Wien

Energy Security of the Slovak Republic

Szép, Richard (2017) Energy Security of the Slovak Republic.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
BetreuerIn: Wirl, Franz

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1730Kb)
DOI: 10.25365/thesis.49513
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-14928.94382.150811-8

Link zu u:search

Abstract in English

Twenty-eight years after the Velvet Revolution, Slovakia is still completely dependent on Russia for primary energy supply. Longstanding economic ties to Russian suppliers and lack of alternative infrastructure are the main reasons for this state of affairs. Facing economy decarbonization, emergence of renewable energy sources and pressures for market liberalization, Slovakia needs to make decisions, that will ensure future stable, sufficient and uninterrupted supply of energy. The goal of this Master’s thesis is to analyse the current state of Slovak energy security, suggest improvement measures, estimate their investment cost and project a budget proposal, with implementation period being 2018-2030. Analysis of Slovak energy security is done via IEA Model of short-term energy supply (MOSES), whereas the Energy Policy of the Slovak Republic (2014) serves as a guideline for improvement planning. According to the model’s results, Slovakia needs to invest in several international oil and gas pipelines, and build a new nuclear power plant, in order to reach a higher level of energy security by 2030. The projects are costly and will require financial support of the EU or a bank loan. In addition, profitability of the projects is not ensured for all investments, and they may require further subsidization during their operation. But overall, since Slovakia is a country with no substantial indigenous sources of energy, these investments will ensure that the country will no longer be dependent on a single source of energy, flowing through a single transit country.

Schlagwörter in Englisch

Energy Security / Slovakia

Abstract in German

Acht-und-zwanzig Jahren nach der samtenen Revolution, die Slowakei ist immer noch von der russischen Primärenergieversorgung abhängig. Langjährige Wirtschaftsbeziehungen zu russischen Lieferanten und Mangel an alternativer Infrastruktur sind die Hauptgründen für diesen Zustand. Angesichts der Wirtschaftsdekarbonisierung, des Aufkommens von erneuerbaren Energiequellen und des Marktliberalisierungsdrucks, die Slowakei muss Entscheidungen treffen, die die künftige sichere, ausreicheinde und ununterbrochene Energieversorgung sichern werden. Ziel dieser Masterarbeit ist den gegenwärtigen Zustand der slowakischen Energiesicherheit zu analysieren, Verbesserungsmaßnahmen vorzuschlagen, Investitionskosten abzuschätzen und einen Budgetvoschlag zu entwerfen, mit Realisierungsperiode von 2018 bis 2030. Analyse der slowakischen Energiesicherheit wird mittels IEA Modell der kurzfristigen Energieversorgung (MOSES) durchgeführt, wohingegen die Energiepolitik der Slowakischen Republik (2014) dient als Leitfaden für Verbesserungsplanung. Laut den Ergebnissen des Modells, die Slowakei braucht in mehreren Öl- und Gasrohrleitungen zu investieren, und ein neues Atomkraftwerk zu erbauen, um bis 2030 ein höheres Niveau der Energiesicherheit zu erreichen. Die Projekte sind aufwändig und werden entweder finanzielle Unterstützung der EU oder ein Bankdarlehen benötigen. Außerdem, die Rentabilität von allen Projekten ist nicht gewährleistet, und sie können während ihrem Betrieb weitere Subventionierung erfordern. Summa summarum, da die Slowakei ein Land ohne wesentlichen landeseigenen Energiequellen ist, diese Investitionen werden sicherstellen, dass sie nie mehr von einer einzigen Energiequelle, fließend durch ein einziges Transitland abhängig wird.

Schlagwörter in Deutsch

Energiesicherheit / Slowakei

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Szép, Richard
Title: Energy Security of the Slovak Republic
Subtitle: a short-term model based analysis
Umfangsangabe: 67 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Internationale Betriebswirtschaft
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Wirl, Franz
Assessor: Wirl, Franz
Classification: 83 Volkswirtschaft > 83.65 Versorgungswirtschaft
83 Volkswirtschaft > 83.63 Volkswirtschaftliche Ressourcen, Umweltökonomie
AC Number: AC14488553
Item ID: 49513
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)