Universitätsbibliothek Wien

Norm conserving pseudo-potentials for the Coulomb interaction

Riemelmoser, Stefan (2017) Norm conserving pseudo-potentials for the Coulomb interaction.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Physik
BetreuerIn: Kresse, Georg

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1423Kb)
DOI: 10.25365/thesis.48194
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-22769.53149.294773-8

Link zu u:search

Abstract in English

In recent years, there has been a continuing surge of interest in more and more accurate descriptions for the correlation energy in ab initio electronic structure calculations. The correlation energies obtained from second order Møller-Plesset perturbation theory and the random phase approximation both converge very slowly w.r.t. the cutoff energy. This is caused by the singularity of the Coulomb potential which determines the 1=q2 high frequency behavior in Fourier space. In this work, we investigate whether the convergence can be improved by replacing the repulsive Coulomb potential by a norm conserving pseudo-potential. In the pseudization of the electronelectron interaction, we follow a revised version of the RRKJ method. We study the convergence of the pseudized correlation energies and the errors due to the pseudization for the case of the homogeneous electron gas.

Schlagwörter in Englisch

norm conserving pseudo-potentials RRKJ RPA MP2

Abstract in German

In den letzten Jahren gab es ein stetig wachsendes Interesse an einer immer genaueren Beschreibung von Korrelations-Energien im Zuge von ab initio Berechnungen elektronischer Strukturen. Die Korrelations-Energien innerhalb von Møller-Plesset Störungstheorie zweiter Ordnung und der sogenannten random phase approximation konvergieren nur langsam in Bezug auf die Basissätze, die wiederum durch eine Energie (“cutoff energy”) parametrisiert werden. Der Grund liegt in der Singularität des Coulomb Potentials, welche ein 1=q2 Hochfrequenz-Verhalten im Fourierraum verursacht. In dieser Arbeit untersuchen wir, ob die Konvergenz verbessert werden kann, indem das repulsive Coulomb Potential durch ein normerhaltendes Pseudopotential ersetzt wird. Die Pseudisierung der Elektron- ElektronWechselwirkung führen wir mithilfe einer verbesserten Version der RRKJ-Methode durch. Wir untersuchen die Konvergenz der pseudisierten Korrelations-Energien und die Fehler, die durch die Pseudisierung gemacht werden für das homogene Elektronengases.

Schlagwörter in Deutsch

Norm erhaltende Pseudopotentiale RRKJ RPA MP2

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Riemelmoser, Stefan
Title: Norm conserving pseudo-potentials for the Coulomb interaction
Umfangsangabe: iv, 85 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Physik
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Physik
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Kresse, Georg
Assessor: Kresse, Georg
Classification: 33 Physik > 33.61 Festkörperphysik
33 Physik > 33.23 Quantenphysik
AC Number: AC15056324
Item ID: 48194
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)