Universitätsbibliothek Wien

Achtsamkeit als protektiver Faktor für erfolgreiches Altern?

Werner, Veronika (2017) Achtsamkeit als protektiver Faktor für erfolgreiches Altern?
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Psychologie
BetreuerIn: Werneck, Harald

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1245Kb)
DOI: 10.25365/thesis.46711
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-13155.68336.904358-4

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Studie befasst sich mit dem Konstrukt Achtsamkeit, welches ursprünglich aus der buddhistischen Tradition stammt, seit dem letzten Jahrzehnt aber ein immer stärkeres Interesse auch in der westlichen Psychologie zur Aufrechterhaltung psychischen Wohlbefindens findet. Bisher lag der Fokus der Forschung vermehrt auf dem jüngeren und mittleren, weniger auf dem höheren Erwachsenenalter. Die zugrundeliegenden Wirkmechanismen von Achtsamkeit bleiben bisher relativ unklar. Die vorliegende Arbeit untersuchte deshalb zum einen, ob Achtsamkeit als bewusste, nicht-wertende Lenkung der Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment bei Personen höheren Alters mit einer besseren Lebensqualität, Resilienz und Emotionsregulation einhergeht und somit als protektiver Faktor für erfolgreiches Altern fungiert. Zum anderen versuchte die Studie zu erforschen, ob Emotionsregulation als potenzieller Wirkmechanismus die Zusammenhänge zwischen Achtsamkeit und Lebensqualität, psychischer Gesundheit bzw. Resilienz vermittelt. In Kooperation mit Andrea Krauß wurden 191 gesunde Personen zwischen 60 und 95 Jahren rekrutiert und anhand von standardisierten Messinstrumenten befragt. Ausgewertet wurden die Daten mit partiellen Korrelationsanalysen und anhand von simplen Mediationsanalysen. Es zeigen sich signifikante positive Zusammenhänge zwischen Achtsamkeit und Lebensqualität sowie Resilienz, und negative Zusammenhänge zwischen Achtsamkeit und Schwierigkeiten in der Emotionsregulation. Schwierigkeiten in der Emotionsregulation vermitteln außerdem die Zusammenhänge zwischen Achtsamkeit und Lebensqualität, psychischer Gesundheit bzw. Resilienz. Die Studie liefert einen Beitrag dafür, die positiven Auswirkungen von Achtsamkeit auch im höheren Erwachsenenalter zu bestätigen. Sie gibt außerdem klare Hinweise darauf, dass Emotionsregulation ein möglicher Wirkmechanismus ist und Achtsamkeit ein protektiver Faktor für erfolgreiches Altern sein kann.

Schlagwörter in Deutsch

Achtsamkeit / erfolgreiches Altern / Lebensqualität / Resilienz / Emotionsregulation

Abstract in English

The present study revolves around the concept of mindfulness. Originating from Buddhist tradition mindfulness has gained popularity over the last decade in Western psychology as a means of maintaining psychological wellbeing. So far, research has focused on early and middle adulthood and covered elder ages only to a lesser extent. Further, the mechanisms of action of mindfulness remain relatively unclear. The present study therefore undertook to assess on the one hand whether by consciously focusing awareness on the present moment in a non-judgmental way, mindfulness is associated with improved quality of life, resilience and emotion regulation of elderly persons and hence serves as a protective factor for a successful aging. On the other hand, the study tried to investigate whether emotion regulation acts as mediator between mindfulness and quality of life, psychological health and resilience respectively. To this end, a standardized survey of 191 healthy persons between 60 and 95 years of age was undertaken in cooperation with Andrea Krauß. Partial correlation and simple mediation methods were used for the data analysis. The results show a significant positive correlation between mindfulness and quality of life as well as resilience, and a negative correlation between mindfulness and difficulties in emotion regulation. Furthermore, difficulties in emotion regulation act as mediator between mindfulness, quality of life, psychological health and resilience respectively. Thus, the study confirms the positive effects of mindfulness also in elder ages. It provides clear indications that emotion regulation is a potential mechanism of action and that mindfulness may serve as a protective factor for a successful aging.

Schlagwörter in Englisch

Mindfulness / successful aging / quality of life / resilience / emotion regulation

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Werner, Veronika
Title: Achtsamkeit als protektiver Faktor für erfolgreiches Altern?
Subtitle: über den Zusammenhang von Achtsamkeit mit Lebensqualität, Resilienz und Emotionsregulation im Alter
Umfangsangabe: 79 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Psychologie
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Psychologie
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Werneck, Harald
Assessor: Werneck, Harald
Classification: 77 Psychologie > 77.59 Entwicklungspsychologie: Sonstiges
77 Psychologie > 77.57 Erwachsenenpsychologie
AC Number: AC14461749
Item ID: 46711
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)