Universitätsbibliothek Wien

Die Sicht auf Dialekte in Österreich

Malic, Sonja (2016) Die Sicht auf Dialekte in Österreich.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Ernst, Peter

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3684Kb)
DOI: 10.25365/thesis.42655
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-28693.61628.585065-1

Link zu u:search

Abstract in German

In der vorliegenden Arbeit wird versucht die Einstellungen und Wahrnehmungen von MigrantInnen aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Serbien sowie Menschen mit Migrationshintergrund aus diesen Ländern zu erfassen. Durch die qualitative Methode der persönlichen Befragung mittels Interview wird in Erfahrung gebracht, wie die Untersuchungsgruppen österreichischen Dialekten im Alltag begegnen. Die ProbandInnen aus der Gruppe 1 wurden im ehemaligen Jugoslawien geboren und dort schulisch sozialisiert. Die deutsche Sprache haben sie erst in Österreich erworben. Die ProbandInnen der Gruppe 2 hingegen wurden bereits in Österreich geboren und absolvierten bzw. absolvieren in diesem Land auch die Schulbildung. Durch diesen Umstand ergibt sich bereits ein grundlegend anderer Zugang zur deutschen Sprache und nicht nur in Bezug auf österreichische Dialekte. Die wichtigsten Erkenntnisse, die durch diese Forschungsarbeit gewonnen werden konnten, sind, dass die ProbandInnen aus der Gruppe 1 teilweise sehr stereotypische Ansichten zum Dialekt haben. Österreichische DialektsprecherInnen werden mehrmals mit einem niedrigen Bildungsgrad in Verbindung gebracht und teilweise als „Bauern“ bezeichnet. Außerdem spricht keiner der Befragten aus der Gruppe 1, laut Selbsteinschätzung, einen österreichischen Dialekt. Fast alle ProbandInnen der Gruppe 2 sprechen einen österreichischen Dialekt und assoziieren folglich keine negativen Eigenschaften mit dieser Sprachvarietät. Mit den Eltern spricht keiner der Befragten Dialekt, die Familiensprache, die zuhause verwendet wird, ist Bosnisch, Kroatisch oder Serbisch. Der Dialekt ist jene Sprachform, die unter Freunden und im sozialen Umfeld abseits des Elternhauses gebraucht wird.

Schlagwörter in Deutsch

Spracheinstellung / Sprachwahrnehmung / Dialekt / österreichische Dialekt / MigrantInnen / Menschen mit Migrationshintergrund / Sprachvarietäten / Identität / Interview

Schlagwörter in Englisch

stance / dialect / Austrian dialects / migration / varieties / identity / interviews

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Malic, Sonja
Title: Die Sicht auf Dialekte in Österreich
Subtitle: eine Sprachwahrnehmungs- und Spracheinstellungsforschung von eingebürgerten MigrantInnen und Menschen mit Migrationshintergrund
Umfangsangabe: 158 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Deutsch UF Russisch
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Ernst, Peter
Assessor: Ernst, Peter
Classification: 02 Wissenschaft und Kultur allgemein > 02.10 Wissenschaft und Gesellschaft
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.18 Dialektologie
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.20 Soziolinguistik: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.23 Mehrsprachigkeit
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.10 Sprache in Beziehung zu anderen Bereichen der Wissenschaft und Kultur
AC Number: AC13261816
Item ID: 42655
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)