Universitätsbibliothek Wien

Take care in the air? Neuronale Entwicklung, Suizidalität und Höhenlage

Wald, Janina (2014) Take care in the air? Neuronale Entwicklung, Suizidalität und Höhenlage.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Psychologie
BetreuerIn: Voracek, Martin
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29853.97364.740363-4

Link zu u:search

Abstract in German

Rund 140 Millionen Menschen leben weltweit in Höhenlagen über 2500 m. Die Höhenhypoxie, bedingt durch den verminderten Luftdruck mit steigender Seehöhe, hat einen bedeutsamen Einfluss auf den menschlichen Organismus. Die folgende Arbeit stellt einen erstmaligen systematischen Literaturüberblick über Primärstudien dar, die entweder die neuronale Entwicklung bei chronischer Höhenexpositon oder die Höhenlage des Wohnortes als potentiellen Risikofaktor für Suizid untersuchen. Durch eine exhaustive Literaturrecherche konnten 58 Studien gefunden werden, die den Zeitraum von 1964 bis 2014 abdecken. Ergänzt wird der bisherige Studienkorpus durch zwei ökologische Studien, die in Österreich und in der japanischen Präfektur Oita durchgeführt wurden. Die Ergebnisse bisheriger Studien zeigen, dass die chronische neuronale Höhenanpassung keinem allgemeingültigen Muster folgt, vielmehr erwiesen sich die Seehöhe, die Populationszugehörigkeit (akklimatisierte Newcomer vs. Langzeitbewohner vs. Hochlandvolk) sowie die Dauer des Höhenaufenthaltes als relevante Moderatoren. Unterschiede zu Flachlandbewohnern sind weitgehend als Ergebnisse erfolgreicher Akklimatisations- und Adaptionsprozesse zu interpretieren und weisen keine klinische Relevanz auf. Ein Zusammenhang zwischen Seehöhe und Suizidprävalenz ließ sich multivariat, unter Berücksichtigung von soziodemografischen und -ökonomischen Confoundervariablen nicht nachweisen. Ein moderierender Einfluss der Seehöhe auf den Zusammenhang zwischen dem Lithiumgehalt im Trinkwasser und der Suizidprävalenz zeigte sich österreichweit und in der japanischen Präfektur Oita nur bedingt. Limitationen der inkludierten Studien und der vorliegenden Arbeit werden diskutiert und es wird ein Forschungsausblick gegeben.

Schlagwörter in Deutsch

Neuronale Entwicklung / Suizid / Höhenlage / Seehöhe / systematischer Review / Ökologische Studie

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Wald, Janina
Title: Take care in the air? Neuronale Entwicklung, Suizidalität und Höhenlage
Subtitle: ein systematischer Review
Umfangsangabe: 129 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Psychologie
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Diplomstudium Psychologie
Publication year: 2014
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Voracek, Martin
Assessor: Voracek, Martin
Classification: 77 Psychologie > 77.03 Methoden und Techniken der Psychologie
AC Number: AC12188257
Item ID: 35262
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)