Universitätsbibliothek Wien

Die große Freiheit kleiner Bücher

Pernes, Stefan (2013) Die große Freiheit kleiner Bücher.
Masterarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Busch, Brigitta

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (17Mb)
DOI: 10.25365/thesis.27166
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29177.91283.845469-0

Link zu u:search

Abstract in German

„Kleine Bücher“ sind ein Medium für junge AutorInnen, eine Institution in der Mehrstufenklasse und eine pädagogische Methode. Sie bieten den SchülerInnen einen authentischen Rahmen für kreatives und multimodales Schreiben und vereinen daher eine Reihe von Eigenschaften. Anhand eines partizipativen Untersuchungsdesigns soll diese Praxis aus der Sicht der AutorInnen dargestellt und gleichzeitig durch systematische Beschreibungen ergänzt werden. Das Ergebnis ist eine Einschätzung, wie sich die Kleinen Bücher auf den Spracherwerb und die persönliche Entwicklung der AutorInnen auswirken: Eine wichtige Rolle spielt dabei ein Aufbauen auf bereits vorhandenen Fähigkeiten, das es ermöglicht, andere Modalitäten und Erstsprachen für den Schrift- und Zweitspracherwerb zu nützen (bootstrapping). Das Bücher Schreiben stellt darüber hinaus einen zeitgemäßen Schreibprozess dar, der Gruppenarbeit und eine Beschäftigung mit Produktions- und Präsentationsaspekten nahelegt (multiliteracy). In Bezug auf die persönliche Entwicklung ist festzustellen, dass die SchülerInnen, besonders anhand von außerschulischen Themen (third space), eigene Positionen testen und verhandeln können. Dabei zeigt sich auch, dass ihre Rolle als AutorInnen mit einem gesteigerten Gefühl von Handlungsmacht (agency) einhergeht und schließlich auch für eine Auseinandersetzung mit anstrengenden Aspekten des Schrifterwerbs motiviert. Generell ist festzustellen, dass die Kleinen Bücher aufgrund ihrer inklusiven Eigenschaften einen geeigneten Umgang mit einer zunehmenden Diversität (superdiversity) in Bildungsinstitutionen darstellen. Ein weiteres Ergebnis der Untersuchung ist jedoch, dass diese Praxis nicht isoliert gesehen werden kann, sondern grundlegend in ihrer freinet-pädagogisch geprägten Klassenkultur verankert ist. Abschließend wird argumentiert, dass eine Umsetzung der Kleinen Bücher zumindest einen begrenzten, aber ernstgemeinten Rahmen für Experimente benötigt. In weiterer Folge sollte es das Ziel sein, diesen Rahmen möglichst weit auszudehnen.

Schlagwörter in Deutsch

Schriftspracherwerb / Deutsch als Zweitsprache / kreatives Schreiben / Sprachbewusstsein / Mehrsprachigkeit / Diversität / Subjektivität / agency / Multimodalität / multiliteracy / Schriftkultur / third space / Freinet-Pädagogik / Zone der nächsten Entwicklung / Aktionsforschung

Abstract in English

"Little Books" are a medium for young authors, an institution in the multi-class and a pedagogical method. They provide students with an authentic context for creative and multimodal writing and therefore combine a number of properties. Based on a participatory research design its practice will be outlined from the author’s perspective and simultaneously be completed by systematic descriptions. The result is an assessment of how Little Books affect the author’s language learning and personal growth: An important role is played by a build-up on existing skills, which enables other modalities and first languages for second language and script acquisition (bootstrapping). Writing books is also a contemporary writing process that suggests teamwork and a concern with production and presentation aspects (multiliteracy). In terms of personal development it is clear that students are able to try out and negotiate subject positions, particularly when they are engaging with non-school topics (third space). There is also evidence that their role as writers is accompanied by an increase in a felt capacity to act (agency) and eventually motivates for a confrontation with stressful aspects of writing acquisition. In general it can be stated that due to their inclusive properties, Little Books constitute a suitable approach to an increased diversity in educational institutions (superdiversity). Another finding of the study is, however, that this practice cannot be seen in isolation, but is fundamentally rooted in its Freinet- inspired class culture. Finally, it is argued that an implementation of Little Books at least needs a limited but sincere framework for experimentation. Subsequently it should be the goal to extend this framework as far as possible.

Schlagwörter in Englisch

script acquisition / German as second language / creative writing / language awareness / multilingualism / diversity / subjectivity / agency / multimodality / multiliteracy / culture of writing / third space / Freinet pedagogy / zone of proximal development / action research

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Pernes, Stefan
Title: Die große Freiheit kleiner Bücher
Subtitle: multimodales Schreiben in der Mehrstufenklasse M2
Umfangsangabe: 130, XLVIII S. : Ill.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Busch, Brigitta
Assessor: Busch, Brigitta
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.03 Theorie und Methoden der Sprach- und Literaturwissenschaft
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.08 Semiotik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.10 Sprache in Beziehung zu anderen Bereichen der Wissenschaft und Kultur
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.20 Soziolinguistik: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.23 Mehrsprachigkeit
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.31 Spracherwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.87 Besondere Literaturkategorien
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.91 Literatursoziologie
08 Philosophie > 08.31 Metaphysik, Ontologie
08 Philosophie > 08.34 Sprachphilosophie
08 Philosophie > 08.41 Ästhetik
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.03 Methoden und Techniken der geisteswissenschaftlichen Forschung
71 Soziologie > 71.35 Kindersoziologie, Jugendsoziologie
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.42 Altersgruppen, Initiation, Sozialisation
AC Number: AC10784235
Item ID: 27166
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)