Universitätsbibliothek Wien

Kontextualisierte Betrachtung des Modellstücks "Das rote Frauenbataillo" als sinisiertes Hybridprodukt vor dem Hintergrund der chinesischen Modernisierungsanstrengungen

Kniesner, Ulrike (2010) Kontextualisierte Betrachtung des Modellstücks "Das rote Frauenbataillo" als sinisiertes Hybridprodukt vor dem Hintergrund der chinesischen Modernisierungsanstrengungen.
Magisterarbeit, Universität Wien. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Weigelin-Schwiedrzik, Susanne

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (962Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29764.62817.592964-0
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29764.62817.592964-0

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Hochgelobt und zugleich maßlos verurteilt – die chinesischen Modellopern (yangbanxi) – Produkte der Großen Proletarischen Kulturrevolution (wuchan jieji wenhua da geming) (1966-1976), achtzehn an der Zahl, stellen ein Phänomen dar, dem in der Literatur bis heute immer wieder unzählige Seiten eingeräumt wurden. Dabei stellt die Diskussion künstlerischer Äußerungen der Kulturrevolution allgemein, und der hinsichtlich der Thematik zentralen Revolutionsballette im Spezifischen, immer einen politisch motivierten Diskurs dar, was gleichfalls für Rezeptionen der Modellstücke aus China, sowie auch solchen aus dem Westen gilt. Ziel dieser Ausführung ist eine kontextualisierte Betrachtung des Revolutionsballetts Das rote Frauenbataillon basierend auf einem sinologischen Ansatz im Lichte der Alt-Neu und China-Westen Dichotomien und unter Berücksichtigung tanztheoretischer Ansätze. Ein vormaliger Blick auf die chinesische Tanzszene bildet den kontextuellen Rahmen für die Diskussion rund um den Entstehungsprozess des revolutionären Tanzdramas unter Betrachtung der dafür relevanten, auf eine Reformierung der Kunst abzielenden, theoretischen Niederlegungen. Darüberhinaus erfolgt eine Analyse der im revolutionären Tanzdrama zum Einsatz gebrachten spezifischen Darstellungstechniken, im Kontext dessen die Argumentation nicht nur unter dem Gesichtspunkt hinsichtlich der Art und Weise des Einsatzes künstlerischer Mittel zum Ausdruck des ideologischen Inhalts, sondern vielmehr noch unter dem Aspekt der Modernisierungsanstrengungen im Bereich der Kunst verläuft.

Schlagwörter in Deutsch

Revolutionsballett / Kulturrevolution / Das rote Frauenbataillon

Dokumentenart: Hochschulschrift (Magisterarbeit)
AutorIn: Kniesner, Ulrike
Titel: Kontextualisierte Betrachtung des Modellstücks "Das rote Frauenbataillo" als sinisiertes Hybridprodukt vor dem Hintergrund der chinesischen Modernisierungsanstrengungen
Umfangsangabe: 107 S.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publikationsjahr: 2010
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Weigelin-Schwiedrzik, Susanne
BeurteilerIn: Weigelin-Schwiedrzik, Susanne
Klassifikation: 15 Geschichte > 15.79 China
AC-Nummer: AC08087402
Dokumenten-ID: 9167
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)