Universitätsbibliothek Wien

Ehre und Duelle in der Literatur des Jung Wien

Troger, Franziska (2010) Ehre und Duelle in der Literatur des Jung Wien.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Rohrwasser, Michael

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (726Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29274.56278.974663-4
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29274.56278.974663-4

Link zu u:search

Abstract in German

Das Phänomen der Ehre prägt jahrhundertelang unsere Gesellschaft. Ständische Ehrkonzepte definieren die Position innerhalb der jeweiligen Gesellschaft und sprechen Gruppen kollektiv Ehre zu bzw. ab. Ehre ist in diesem Zusammenhang an Geburt oder den jeweiligen Beruf gebunden, wird gemeinschaftlich distribuiert. Der ständische Ehrkodex ist an eine spezifisch geartete Lebensführung, die sich insbesondere in der Einhaltung der ritualisierten Formen des Ehrzweikampfes manifestiert, gebunden. Durch das Duell und die Satisfaktionsfähigkeit schließt sich der aristokratische Stand von der satisfaktionsunfähigen Restbevölkerung ab. Im Laufe des 19. Jahrhunderts verändert sich dieser ständische Ehrbegriff dahingehend, dass auch vormals unehrenhafte Stände wie jener des Bürgertums Ehrenhaftigkeit für sich beanspruchen. Dies führt zu einer Verflüssigung des aristokratischen Ehrbegriffs, der immer weitere Verbreitung in bürgerlichen und auch gehobenen jüdischen Schichten findet. Obwohl das Konzept der Ehre vielfach als vormodern bezeichnet wird, zeigt sich seine Geltungskraft für die Gesellschaft des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts insbesondere duch die zahlreichen literarischen Behandlung dieses brisanten Themas. In der Lebenswelt wie auch im schriftstellerischen Schaffen des Jung Wien Kreises sind Ehrdelikte und Duellforderungen allgegenwärtig. Durch die sich verändernden politischen Verhältnisse in Wien (Aufstieg Luegers zum Bürgermeister) und den damit aufkeimenden Antisemitismus erhalten die Aspekte jüdischen Ehrstrebens in den Werken Arthur Schnitzlers und Theodor Herzls besondere Signifikanz.

Schlagwörter in Deutsch

Ehre / Duell / Arthur Schnitzler "Der Weg ins Freie" / Theodor Herzl "Das neue Ghetto"

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Troger, Franziska
Title: Ehre und Duelle in der Literatur des Jung Wien
Subtitle: Analyse der politischen Semantik des Ehrbegriffs in "Der Weg ins Freie" und "Das neue Ghetto"
Umfangsangabe: 114 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Rohrwasser, Michael
Assessor: Rohrwasser, Michael
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.90 Literatur in Beziehung zu anderen Bereichen von Wissenschaft und Kultur
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.00 Geisteswissenschaften allgemein: Allgemeines
AC Number: AC08069496
Item ID: 9164
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)