Universitätsbibliothek Wien

Carpoforo Tencalla

Hauck, Teresa (2010) Carpoforo Tencalla.
Diplomarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Fidler, Petr

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (117Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30048.69279.126064-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30048.69279.126064-5

Link zu u:search

Abstract in German

In der Arbeit "Carpoforo Tencalla. Die Wechselwirkung zwischen gemalter und gebauter Architektur" soll die Schnittstelle von Malerei und Architektur anhand der Festsaalausstattungen des Malers Carpoforos Tencalla betrachtet werden. Als Beispiel wird die Quadraturmalerei des Petroneller Schlosses vorgestellt. Einen weiteren Schwerpunkt wird das Thema der Hesperiden darstellen, welches als Freskenprogramm in Trautenfels und Eisenstadt von Carpoforo inszeniert wurde. In Böhmen und Mähren befinden sich weitere Zyklen, wobei Carpoforos Autorschaft im Schloss Náměšť gesichert ist. Die Fresken der Schlösser Troia, -Libochovice, -Raudnice und -Lnáře werden mit den gesicherten Fresken Carpoforos verglichen.

Schlagwörter in Deutsch

Carpoforos Tencalla / Giacomo Tencalla / Schloss Petronell / Schloss Trautenfels / Schloss Esterhazy / Schloss Troia / Schloss Náměšť / Schloss Libochovice / Schloss Raudnice / Schloss Lnáře / Architekturzeichnung / Hans Vredeman de Vries

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hauck, Teresa
Title: Carpoforo Tencalla
Subtitle: die Wechselwirkung zwischen gemalter und gebauter Architektur
Umfangsangabe: 200 S. : Ill.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Fidler, Petr
Assessor: Fidler, Petr
Classification: 20 Kunstwissenschaften > 20.70 Europäische Kunst: Allgemeines
20 Kunstwissenschaften > 20.10 Kunst und Gesellschaft
AC Number: AC08092436
Item ID: 9079
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)