Universitätsbibliothek Wien

Freundschaften im Alltag

Müller, Katharina (2010) Freundschaften im Alltag.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Richter, Rudolf

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (426Kb)
DOI: 10.25365/thesis.8842
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29409.96419.463470-8

Link zu u:search

Abstract in German

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit Freundschaftsbeziehungen berufstätiger Menschen und der Art und Weise, wie sie ihren FreundInnen im Alltagsleben Platz verschaffen. Gerade bei vollzeitberufstätigen Menschen wird davon ausgegangen, dass auf Grund von Zeitmangel und Überbelastung sich ein Pflegen von Freundschaften als schwieriger erweist, als bei Teilzeit- oder Geringfügigbeschäftigten. Da allerdings nicht jeder vollzeitberufstätige Mensch ein Einzelgänger ist, muss es Strategien und Handlungsmuster geben, denen sich berufstätige Menschen bedienen, um ihre Freundschaften aufrecht zu erhalten. Um zu veranschaulichen, wie dies von Statten gehen könnte, wurden Fallstudien erstellt. Diese bestehen aus einer kurzen Arbeitsplatzbeschreibung, der persönlichen Definition von Freundschaft, der Rekonstruktion des Erzählpfades und den Handlungsmustern, die ihre Freundschaftspflege charakterisiert. Somit geben diese Fallstudien einen persönlichen Einblick, wie berufstätige Menschen ihre Freundschaftsbeziehungen im Alltag gestalten können. Dabei darf nicht vergessen werden, dass jeder Mensch eine andere Vorstellung von dem, was eine Freundschaft ist, hat. Sowohl die Theorie als auch die Praxis zeigt, dass Freundschaft nicht gleich Freundschaft ist. Weiters existieren neben dieser Beziehungsform weitere Beziehungsformen, die auf diese Einfluss nehmen. Je nachdem, welcher Sinn einer Freundschaft zugeschrieben wird, desto unterschiedlicher gestaltet sich die Freundschaftsbeziehung. Der Sinn und folglich das soziales Handeln stellen somit wichtige Faktoren einer Freundschaft dar. Auf diesen aufbauend wird die Freundschaftsbeziehung zu dem, was sie im Endeffekt ist, eine individuelle Beziehungsform, die eine soziologische Relevanz aufweist. Denn durch das Verlieren der Bedeutung traditioneller Beziehungen und durch die immer stärker werdende Individualisierung der Lebensführung, sind Freundschaftsbeziehungen eine Stütze und geben eine Orientierung im Lebensverlauf jedes Menschen in einer Gesellschaft.

Schlagwörter in Deutsch

Freundschaft / Zwischenmenschliche Beziehung / Soziales Handeln / Alltag / Zeit

Schlagwörter in Englisch

Friendship / Relationship / Social Interaction / Everyday Life / Time

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Müller, Katharina
Title: Freundschaften im Alltag
Subtitle: soziales Handeln in Freundschaftsbeziehungen berufstätiger Menschen
Umfangsangabe: 85 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Richter, Rudolf
Assessor: Richter, Rudolf
Classification: 71 Soziologie > 71.51 Werte, Normen
71 Soziologie > 71.02 Theorie der Soziologie
71 Soziologie > 71.20 Formen des Zusammenlebens: Allgemeines
71 Soziologie > 71.33 Frau
71 Soziologie > 71.11 Gesellschaft
AC Number: AC08048387
Item ID: 8842
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)