Universitätsbibliothek Wien

Tod und Bestattung der stadtrömischen Heiden und Christen

Mlenek, Esther (2010) Tod und Bestattung der stadtrömischen Heiden und Christen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Palme, Bernhard

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1641Kb)
DOI: 10.25365/thesis.8567
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29614.07987.658354-3

Link zu u:search

Abstract in German

Anfänglich wird der Ablauf, die Organisation und der feierliche Rahmen der heidni-schen Bestattungsriten beschrieben. Um den rituellen Gehalt der heidnischen Bestat-tungszeremonie detailreich aufzeigen zu können werden Freskodarstellungen an Sarkophagen und antikes Quellenmaterial zu einer näheren Untersuchung herange-zogen. Ebenfalls kommt es, unter Berücksichtigung der juristischen und sozialen Rahmenbedingungen, zu einer kritischen Auseinandersetzung mit archäologischen Funden. Das Hauptaugenmerk wird auf die stadtrömischen Grabanlagen und auf die Bestattungsareale, die nach ihrer Entstehungs- sowie Nutzungszeit aus der späten Republik und der Kaiserzeit stammen, gelenkt. Die Darlegung der heidnischen Be-stattungsriten sowie der Einblick in das Forschungsfeld der Bestattungstopographie machen in weiterer Folge ersichtlich, inwiefern sich die christlichen Bestattungsbräu-che von jenen der Heiden unterschieden, beziehungsweise in welchen Bereichen es zu einer Adaption dieser in der christlichen Ritualpraxis gekommen ist. Die betreffen-den Spezifika werden genannt und falls eine Übernahme gewisser Aspekte der Be-stattungsriten auffällig wurde, die Motive angeführt, welche die frühen Christen zu einer Aufnahme dieser Momente in die eigene Kultpraxis bewegte. Essenziell für die Studie ist ebenfalls die Klärung der Frage nach einem Moment einer kollektiven Iden-titätsstiftung innerhalb der frühen stadtrömischen Christenheit und wie dieser eine Festigung der christlichen Religion auf römischem Staatsgebiet begünstigen konnte. An dieser Stelle wird ausführlich auf die Rolle des frühchristlichen Märtyrerkultes ein-gegangen und der einsetzende Mentalitätswandel, als auch die Annäherung des Christentums zu einem Polytheismus beschrieben. Des Weiteren wurden die Kult-zentren der Apostel Paulus und Petrus untersucht, wobei eine Analyse des archäo-logischen Fundmaterials die Notwendigkeit eines kritischen Umgangs mit eben die-sem augenscheinlich macht. Mit der Verbreitung des Märtyrerkultes kam es auch zu einer Änderung des Bestattungsbrauchtums in seiner topographischen Lage. Der wachsende Wunsch nach einer Beisetzung in der Nähe der Reliquien der Heiligen wird als maßgebliche Triebkraft für das Entstehen von Grabarealen in der Nähe der Kirchen, sowie für eine Bestattung innerhalb der Kirchen, gesehen. In der Auseinan-dersetzung mit der Thematik der Kirchenbestattungen - ergänzt durch einen Ausblick auf die Epoche des frühen Mittelalters - wird des Weiteren auf die soziale Differenzie-rung innerhalb dieser Grablegen verwiesen.

Schlagwörter in Deutsch

Tod / Bestattungszeremonie / Columbarien / Katakomben / Kirchenbestattung / ad sanctos / Märtyrerkult

Schlagwörter in Englisch

Death / Columbaria / Catacombs / ad sanctos / San Sebastiano / Burrialrites

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Mlenek, Esther
Title: Tod und Bestattung der stadtrömischen Heiden und Christen
Subtitle: Spezifika, Adaption und Wandel in Kaiserzeit und Spätantike
Umfangsangabe: 146 S. : Ill., Kt.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Palme, Bernhard
Assessor: Palme, Bernhard
Classification: 15 Geschichte > 15.28 Römisches Reich
15 Geschichte > 15.15 Archäologie
AC Number: AC08016416
Item ID: 8567
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)