Universitätsbibliothek Wien

Die schwermetalltoleranten Moose Mielichhoferia elongata und Pohlia drummondii und ihre Reaktion gegenüber Schwermetallstress

Wernitznig, Stefan (2009) Die schwermetalltoleranten Moose Mielichhoferia elongata und Pohlia drummondii und ihre Reaktion gegenüber Schwermetallstress.
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Lebenswissenschaften
BetreuerIn: Lichtscheidl, Irene

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (7Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29857.97751.805161-9
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29857.97751.805161-9

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Die beiden Moose Mielichhoferia elongata und Pohlia drummondii kommen in der Natur auf schwermetallhaltigen Böden vor. Es ist auch bekannt, dass sie Schwermetalle aufnehmen können. Um die beiden Laubmoose näher untersuchen zu können, wurden von ihnen sterile in vitro Kulturen angelegt. Dies sollte ermöglichen, die reine Aufnahme von Kupfer und Eisen aus dem Substrat zu bestimmen. Für eine optimale Kultivierung wurde aus 5 verschiedenen Nährmedien das modifizierte Benecke-Medium ermittelt. Auf diesem wurden die Wachstumsgrenzen bei Schwermetallstress mit Cu- und Fe-EDTA festgestellt. Bei P. drummondii lagen diese für Kupfer zwischen 10 mM und 0,1 M und bei Eisen zwischen 1 mM und 10 mM. M. elongata überlebte sogar eine Kupferkonzentration von 0,1 M. Die Grenze bei Eisen war die gleiche wie bei P. drummondii. Die Aufnahme der Schwermetalle wurde mithilfe des EDX-Systems im REM untersucht. Die Aufnahme von Kupfer für beide Moose konnte ab einer Konzentration von 1 mM nachgewiesen werden. Bei P. drummondii konnte eine maximale Aufnahme bei 16 mM festgestellt werden. Hingegen war bei M. elongata bei den Konzentrationen zwischen 1 mM und 0,1 M eine gleich hohe Aufnahme auszumachen. Eine Eisenaufnahme war bei beiden Moosen nicht nachweisbar, nur bei 1 mM zeigte M. elongata eine deutliche Aufnahme. Die Auswirkungen des Kupferstresses auf das Wachstum der Protonemata von M. elongata und P. drummondii wurde durch den Vergleich der Zelllängen untersucht. Das Protonema von M. elongata zeigte bei Chloronema und Caulonema eine Zunahme der Zelllängen, wenn diese in einem Medium mit 10 mM Cu-EDTA kultiviert wurden. Hingegen zeigte bei P. drummondii nur das Chloronema eine Zunahme der Zelllängen.

Schlagwörter in Deutsch

Moose / Schwermetallstress / Kupfer / Eisen

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Wernitznig, Stefan
Titel: Die schwermetalltoleranten Moose Mielichhoferia elongata und Pohlia drummondii und ihre Reaktion gegenüber Schwermetallstress
Umfangsangabe: 105 S.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Lebenswissenschaften
Publikationsjahr: 2009
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Lichtscheidl, Irene
BeurteilerIn: Lichtscheidl, Irene
Klassifikation: 30 Naturwissenschaften allgemein > 30.00 Naturwissenschaften allgemein: Allgemeines
AC-Nummer: AC08126507
Dokumenten-ID: 7905
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)