Universitätsbibliothek Wien

Das Theater der Unterdrückten

Marambio Escudero, Simone Gabriele (2009) Das Theater der Unterdrückten.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Stepina, Clemens

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (826Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29112.86987.719564-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29112.86987.719564-5

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Arbeit mit dem Titel „Das Theater der Unterdrückten. Von seiner Entstehung, bis zu seiner Bedeutung und Wirksamkeit heute" behandelt theaterhistorisch die Entwicklung des lateinamerikanischen bzw. brasilianischen Theaters von etwa 1930 bis zur Entwicklung des Theaters der Unterdrückten durch Augusto Boal in den 1950er Jahren. Im Folgenden wird das Theater der Unterdrückten in seiner Ursprungsform und seinen Methoden und Techniken, begonnen bei dem Zeitungs-, Statuen- und Bilder-, Unsichtbaren- und Forumtheater vorgestellt, und die darauf folgende Adaption mit den erneuerten Methoden und Techniken, in Europa aufgezeigt. Paolo Freires theoretisches Konzept der Pädagogik der Unterdrückten dient als theoretische Grundlage für Boals Theaterkonzept, weshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede dargestellt werden. Ebenso wird auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede mit anderen ähnlichen Theaterformen und Theatertheoretikern wie Bertolt Brecht und dem Begründer des Psychodramas Jakob Levy Moreno, als auch dem Living Theatre eingegangen. Weiters wird der Frage nachgegangen, ob das Theater der Unterdrückten ein politisches Instrument ist und inwiefern es als dieses wirksam ist. Als Praxisbeispiel wird die Grazer Gruppe InterACT vorgestellt, die mit Boals Methoden arbeitet und verdeutlicht, in welchen Arbeitsgebieten das Theater der Unterdrückten verwendet wird und inwiefern es auch politisch wirksam ist.

Schlagwörter in Deutsch

Theater der Unterdrückten / Augusto Boal / Theater Lateinamerika / Poalo Freire / InterAct Graz

Abstract in English

The exposition with the titel “The Theatre of the Oppressed. From its developement up to its significance and efficiency today.” deals on a theatre historical basis the latinamerican and brasilian theatre since the 1930ies up to the formation of the Theatre of the Oppressed by Augusto Boal in the 1950ies. Following to this the Theatre of the Oppressed is presented in its original form, starting with the Newspaper theatre, the Statue and Image theatre, the Invisible theatre and the Forum theatre. Subsequently the adapted methodes and techniques for the european area are represented, as the Rainbow of Desire and the Cop in the head. Augusto Boal’s concept is taking reference to Poalo Freier’s theoretical concept of the Paedagogy of the Oppressed. Commonalities and differences are pictured, just as the commonalities and differences to other theatre forms and theoretists as Bertold Brecht and the founder of the Psychodrama, Jakob Levy Moreno. Further the question is posed, if the Theatre of the Oppressed is an political instrument and in which way it is effective. The Grazer group InterACT, who works with Boals methodes and techniques exemplifies in which areas the Theater of the Oppressed can be used and in which ways it is political effective.

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Marambio Escudero, Simone Gabriele
Title: Das Theater der Unterdrückten
Subtitle: von seiner Entstehung, bis zu seiner Bedeutung und Wirksamkeit heute
Umfangsangabe: 91 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Stepina, Clemens
Assessor: Stepina, Clemens
Classification: 24 Theater, Film, Musik > 24.13 Theatergattungen, Theatersparten
AC Number: AC07970153
Item ID: 7746
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)