Universitätsbibliothek Wien

Kritische Methodologie?

Gangl, Georg (2009) Kritische Methodologie?
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Kreisky, Eva Hannelore

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3276Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30209.99134.472266-0
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30209.99134.472266-0

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Ziel dieser Arbeit ist es den Kritischen Realismus und die Kritische Theorie in ihren jeweiligen wissenschaftstheoretischen Prämissen zu vergleichen. Dafür werden beide Theoriegebäude zuerst einzeln dargestellt, bevor sie einem systematischen Vergleich unterzogen werden. Beide Stränge betonen verschiedene Aspekte von wissenschaftlichen Theorien. Der Kritische Realismus akzentuiert tendenziell ontologische Fragestellungen, die Kritische Theorie solche der historischen Gewordenheit. Die grundlegende Erkenntnis des Vergleichs ist, dass beide Elemente nur zusammen gedacht werden können; dass also einer jede sozialwissenschaftliche Theorie ein szientifisches wie ein historistisches Moment eigen ist. Beide sind eng ineinander verzahnt und lassen sich nur schwerlich trennen, können aber dennoch nicht in eins gesetzt werden. Die Marxsche „Kritik der politischen Ökonomie“ zeigt in praxi wie beide Elemente gemeinsam kritische, sozialwissenschaftliche Untersuchungen anleiten können. Sie lassen sich als Ganzes so nur in eine kritisch-dialektische Gesellschaftstheorie inkorporieren. Den Schlussteil bildet ein Kapitel zu den unmittelbaren methodologischen Konsequenzen des in dieser Arbeit vertretenen kritisch-realistischen, wie kritisch-dialektischen Gegenstandsverständnisses.

Schlagwörter in Deutsch

Wissenschaftstheorie / Kritischer Realismus / Ontologie / Epistemologie / Methodologie / Roy Bhaskar, epistemisch-ontischer Fehlschluss, Humesche Kausalität, Transformational Model of Social Activity, Erklärende Kritik, Kritische Theorie, Max Horkheimer, Interdisziplinärer Materialismus, Theodor W. Adorno, Positivismusstreit, Negative Dialektik, Szientismus, Historismus, Karl Marx, Kritik der po

Abstract in Englisch

The central aim of this master´s thesis is to draw a comparison between Critical Realism and the critical social theorizing summed under the “Frankfurt School” label. Therefore, the main emphasis will be on the epistemological premises of both theories. Both theories will be separately outlined, before they are systematically compared. Each of the two theories emphasizes different intrinsic aspects of scientific theories. Critical Realism is predominantly concerned with ontological questions, whilst the “Frankfurt School” dwells mostly on questions of the historical development of scientific and societal facts and theories. The general conclusion of this comparison is that both aspects can just be conceptualized together. In other words: every theory includes a “scientistic” and a “historistic” moment. Both are inextricably mingled together in the social sphere; allthough they are still not one and the same aspect; they can not be torn apart even theoretically. Karl Marx’s “Critic of Political Economy” is a practical example of research that unites both aspects without conflating them. As such they can just be incorporated into a criticaldialectical theory of society. The final part of this thesis is devoted to the immediate methodological consequences that arise from the critical-realist and the critical-dialectical ontology advocated throughout this text.

Schlagwörter in Englisch

Critical Realism / ontology / epistemology / methodology / Roy Bhaskar / epistemic-ontic fallacy, Hume´s Causality, Transformational Model of Social Activity, Explanatory Critique, Frankfurt School, Max Horkheimer, Interdisciplinary Materialism, Theodor Adorno, German Dispute on Positivism, Negative Dialectics, Scientism, Historism, Karl Marx, Critique of Political Economy, Dialectic, Critical-dia

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Gangl, Georg
Titel: Kritische Methodologie?
Untertitel: zur politikwissenschaftlichen Relevanz von Wissenschaftstheorie
Umfangsangabe: IV, 282 S.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publikationsjahr: 2009
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Kreisky, Eva Hannelore
BeurteilerIn: Kreisky, Eva Hannelore
Klassifikation: 89 Politologie > 89.05 Politische Theorie
AC-Nummer: AC07950301
Dokumenten-ID: 6952
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)