Universitätsbibliothek Wien

Feuchteflussdivergenz aus COPS-Daten

Zeitz, Felizitas (2009) Feuchteflussdivergenz aus COPS-Daten.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
BetreuerIn: Steinacker, Reinhold

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (4Mb)
DOI: 10.25365/thesis.6346
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29817.30031.516959-9

Link zu u:search

Abstract in German

Konvektive Ereignisse zählen in den Sommermonaten zu den größten Naturgefahren in unseren Breiten. Deshalb ist eine genaue Vorhersage dieser sowohl für die Wissenschaft als auch für die breite Öffentlichkeit von großer Bedeutung. Daher soll die Genauigkeit von Vorhersagemodellen, speziell im Bereich des konvektiven Niederschlages, laufend verbessert werden. Im Rahmen der Feldmesskampagne COPS (convective and orographically induced Precipitation Study) wurde vom Institut für Meteorologie und Geophysik der Universität Wien im Sommer 2007 ein eigenes Messnetz aufgebaut. Unter anderem lieferten 100 HOBO Boden-Messstationen 1-minütige Messwerte für Temperatur, Feuchte, Wind, Windböen, Druck und Niederschlag. In dieser Arbeit wurde speziell die Feuchteflussdivergenz untersucht, da die Feuchtflussdivergenz als wesentlicher Indikator für konvektiven Niederschlag betrachtet werden kann. In einem ersten, wesentlichen Schritt wurden dafür die Winddaten bearbeitet. Aus den in 3 m Höhe gemessenen Winddaten musste auf den 10-m-Wind mit Hilfe des logarithmischen Windprofils extrapoliert werden. Dazu benötigt man die Rauhigkeitslänge jeder Station, da die Beschaffenheit der Umgebung des Aufstellortes der Messstation einen wesentlichen Einfluss auf das logarithmische Windprofil hat. Anschließend wurden diese Daten den Rohdaten, gemessen in 3 m Höhe; gegenübergestellt und analysiert. In einem zweiten Schritt wurde mit Hilfe des Analyseprogrammes VERA (Vienna Enhanced Resolution Analysis) (Steinacker, et al., 2000) die Feuchte¬fluss-divergenz aus diesen beiden Datensätzen für besondere Zeitpunkte berechnet. Speziell untersucht wurden die IOPs (Intensive Observation Period) 8b, 9c, 13a und 13b, welche während des 6. COPS Workshops als besonders interessant eingestuft wurden. Abschließend wurde noch der Zusammenhang zwischen der Feuchte¬fluss-divergenz und Niederschlagsereignissen qualitativ untersucht. Es wurden einzelne ergiebige Niederschlagsereignisse ausgewählt und analysiert. Aus dem zu erwartenden Zusammenhang zwischen Feuchteflussdivergenz und Nieder-schlag wird versucht abzuleiten, ob sich ein Signal in der Feuchte¬fluss¬divergenz erkennen lässt, das dann in Vorhersagemodelle einfließen kann.

Schlagwörter in Deutsch

Bearbeitung des Rohdatensatzes in Hinblick auf die Windinformationen / Extrapolation des 3m Windes auf 10m Höhe / Analysen der Feuchteflussdivergenz mit den Rohdaten und den modifizierten Daten / Gegenüberstellung und Interpretation von Feuchteflussdivergenz und Niederschlag

Abstract in English

In summer time, convective events are the major natural hazards in mid latitudes. Therefore, an exact prediction is of both, public and scientific, importance. In the framework of the international project COPS the Department of Meteorology and Geophysics, University of Vienna established a field experiment in the Black Forest region in Germany. The department built up a meteorological network with 100 HOBO weather stations, measuring temperature, moisture, wind, wind gusts, pressure and precipitation every minute. This work put the focus on the moisture flux in this area, considering especially wind data. As the wind was measured at a 3 m level, the wind information was extrapolated to 10 m height with the logarithmic wind profile. For this purpose, we needed the roughness length for each of the 100 weather stations, as the canopy has a main influence to the logarithmic wind profile. Selected IOPs (intensive observation periods) have been chosen and the difference in signal of moisture flux divergence between the raw data and the modified data set was compared, also by using VERA. Furthermore, we studied moisture flux patterns before, during and after precipitation events.

Schlagwörter in Englisch

modification of wind information / extrapolation of 3m wind to 10m height / analysis of moisture flux divergence with the raw data and the extrapolated data / comparision and interpretation of moisture flux divergence and precipitation

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Zeitz, Felizitas
Title: Feuchteflussdivergenz aus COPS-Daten
Umfangsangabe: 101 S. : Ill., graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Steinacker, Reinhold
Assessor: Steinacker, Reinhold
Classification: 38 Geowissenschaften > 38.80 Meteorologie: Allgemeines
AC Number: AC07839095
Item ID: 6346
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)