Universitätsbibliothek Wien

Divergence and convergence

Wojtarowicz, Natalie (2009) Divergence and convergence.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Luif, Paul

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (8Mb)
DOI: 10.25365/thesis.6213
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29720.91299.452266-6

Link zu u:search

Abstract in English

While the history of EU-Australia relations began with the British accession to the European Union, the further development was marked by turbulent disagreement over the EU’s Common Agricultural Policy (CAP) and a period of convergence and stronger cooperation beginning in the early 1990s. The topic of EU-Australia relations has generally received little academic attention; while there are some Australian publications, scholars in the European Union have virtually neglected this issue. Therefore, the ultimate goal of this thesis is to examine the current nature and state of the relationship between the European Union and Australia in the light of recent changes like the election of a new Australian Government, to outline specific issues of mutual importance in the relationship, i.e. areas of cooperation and conflict, and to specify areas of future cooperation and potential synergies. For these purposes qualitative interviews with experts from the European Commission, Members of the European Parliament and Australian experts were conducted. Results of this qualitative study suggest that there have been significant changes to EU-Australia relations since the election of Prime Minister Rudd, resulting in closer cooperation on some issues of global importance and a more favourable diplomatic environment. While the CAP appears to have lost most of its conflict potential, there are some comparatively minor frictions with regard to trade negotiations and bilateral policy. Also, future cooperation on four specific issues was discovered to be a significant element in fostering synergies.

Schlagwörter in Englisch

Australia / European Union / EU / External Relations / Foreign Policy / CFSP / Relations / Third Country / International Relations / Kevin Rudd

Abstract in German

Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Australien begannen mit dem Beitritt Großbritanniens zur EU. Die darauf folgende Entwicklung der Beziehungen war vom Konflikt über die Gemeinsame Agrarpolitik der EU gekennzeichnet. Erst in den 1990er Jahren fand eine Annäherung der beiden Partner statt, die in verstärkter Zusammenarbeit resultierte. Dennoch wurde dem Thema der EU-australischen Beziehungen kaum akademische Beachtung geschenkt. Während es einige australische Publikationen gibt, wurde dieses Thema von europäischen Wissenschaftlern geradezu vernachlässigt. Aus diesem Grund ist es das Ziel dieser Arbeit den Charakter und Zustand der gegenwärtigen Beziehungen zwischen der EU und Australien zu analysieren, besonders vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse, wie beispielsweise dem Regierungswechsel in Australien. Darüber hinaus sollen Schnittpunkte der Beziehungen in Bezug auf Zusammenarbeit und Konflikte herausgearbeitet werden, sowie zukünftige Kooperationen und sich daraus ergebende mögliche synergetische Effekte erläutert werden. Zu diesem Zweck wurden qualitative Experteninterviews mit Mitarbeitern der Europäischen Kommission, Europaabgeordneten und australischen Experten durchgeführt. Die Ergebnisse dieser qualitativen Studie lassen darauf schließen, dass der australische Regierungswechsel einen signifikanten Einfluss auf die Beziehungen zwischen der EU und Australien hatte, beispielsweise in Bezug auf eine engere Zusammenarbeit in Bereichen von globaler Bedeutung oder in Bezug auf ein freundlicheres diplomatisches Umfeld. Während die gemeinsame Agrarpolitik augenscheinlich an Konfliktpotential verloren hat, gibt es kleinere Spannungen im Bereich der Handelsgespräche oder bilateraler Richtlinien. Darüber hinaus wurden vier besondere Bereiche identifiziert, die aller Wahrscheinlichkeit nach synergetische Effekte in der Zusammenarbeit zwischen der EU und Australien fördern könnten.

Schlagwörter in Deutsch

Australien / Europäische Union / EU / Außenbeziehungen / Außenpolitik / GASP / Beziehungen / Drittstaat / Internationale Beziehungen / Kevin Rudd

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Wojtarowicz, Natalie
Title: Divergence and convergence
Subtitle: perspectives on the relationship between the European Union and Australia
Umfangsangabe: VII, 179 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2009
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Luif, Paul
Assessor: Luif, Paul
Classification: 89 Politologie > 89.70 Internationale Beziehungen: Allgemeines
89 Politologie > 89.73 Europapolitik, Europäische Union
AC Number: AC07916848
Item ID: 6213
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)