Universitätsbibliothek Wien

ELF-sensitive teaching in Austria

Sekanina, Katharina Sophie (2020) ELF-sensitive teaching in Austria.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Pitzl-Hagin, Marie-Luise

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (814Kb)
DOI: 10.25365/thesis.61772
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-21519.77086.862271-1

Link zu u:search

Abstract in English

Over the past two decades, the use of English as lingua franca (ELF) in international and intercultural communicative encounters has become the most frequent use of English worldwide. This global role of English has implications for English language teaching (ELT), as has often been pointed out in ELF research. However, translating theory into practice is not an easy, straightforward task. As a first step, teachers’ awareness of ELF had to be raised, thus, several courses with a focus on ELF were offered in teacher education programs. Currently, it seems to be a bit unclear, what the next step is. To offer some insight on this, the aim of the present study is to examine the current situation in Austrian English language classrooms in regard to ELF. More specifically, the present study investigated how ELF-informed in-service teachers currently integrate an ELF perspective into their language teaching. Moreover, the study aimed to elicit teachers’ views on the relevance, benefits and challenges of ELF-sensitive teaching practices. Of particular interest were the teachers’ needs for a more adequate integration of ELF into ELT. Semi-structured, individual interviews with seven ELF-informed in-service teachers were conducted to achieve this aim. While it could be shown that, on the whole, participants viewed the role of ELF as relevant and beneficial to language teaching, it could be seen that teachers still face great obstacles, such as a lack of acceptance. Moreover, participants voiced various needs which, if met, would facilitate ELF-sensitive teaching practices. These needs include, among others, a call for appropriate, easily accessible materials and an adaptation of current language policy documents.

Schlagwörter in Englisch

English as a lingua franca / ELF / English language teaching / ELF / pedagogy / ELF-sensitive / teachers' perspectives

Abstract in German

Im Laufe der letzten 20 Jahre entwickelte sich Englisch zu der am häufigsten genutzten Sprache für die internationale und interkulturelle Kommunikation zwischen Menschen diverser geographischer, kultureller und sozialer Herkunft. Diese Rolle des Englischen als globale Lingua Franca (ELF) hat zahlreiche Implikationen für den Sprachunterricht. Die Umsetzung jener Implikationen in der Praxis ist allerdings stark von lokalen Faktoren abhängig und daher kein einfacher Prozess. Ein erster Schritt zielte darauf ab, die Aufmerksamkeit der Lehrkräfte für Englisch als Lingua Franca zu erhöhen. In diesem Sinne wurden Kurse mit Fokus auf Englisch als Lingua Franca im Rahmen von Lehrerinnenausbildung angeboten. Nun ist nicht ganz klar, was der nächste Schritt sein sollte. Daher wird mit dieser Studie versucht eine Bestandsaufnahme durchzuführen, um Ideen zu sammeln wie nun weiter vorgegangen werden könnte. In anderen Worten, die vorliegende Studie untersuchte die Realisierbarkeit der Integration einer ELF-Perspektive in den englischen Sprachunterricht in Österreich. Zu diesem Zwecke wurden derzeit berufsausübende und ELF-informierte Lehrkräfte dazu befragt, inwiefern sie eine ELF-Perspektive in ihren Sprachunterricht intergrieren. Des Weiteren zielte die Studie darauf ab, die Perspektive jener Lehrkäfte bezüglich der Relevanz, der Vorteile und der Herausforderungen einer ELF-sensitiven Unterrichtspraxis herauszuarbeiten. Besonderes Interesse lag dabei auf den für eine adäquate Integration von ELF nötigen Bedürfnissen der Lehrkräfte. Sieben Lehrkräfte wurden in semistrukturierten, individuellen Interviews zu ihren Sichtweisen und Meinungen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass diese Lehrkräfte die Rolle von ELF als relevant und nützlich für den Sprachunterricht ansehen. Jedoch ist erkennbar, dass dem Lehrpersonal bei der Integration von ELF-Perspektiven in den Sprachunterricht nach wie vor große Hindernisse – wie zum Beispiel fehlende Akzeptanz von der Umwelt - im Weg stehen. Zudem äußern die interviewten Lehrkräfte weitere fehlende Notwendigkeiten für einen ELF-sensitiven Unterricht. Zu diesen zählen unter anderem angemessene, leicht zugängliche Materialen sowie eine Adaption der aktuellen gültigen sprachpolitisch relevanten Referenzrahmen.

Schlagwörter in Deutsch

Englisch als Lingua Franca / ELF / Sprachunterricht / LehrerInnen

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Sekanina, Katharina Sophie
Title: ELF-sensitive teaching in Austria
Subtitle: a qualitative interview study with in-service English teachers
Umfangsangabe: 97 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Mathematik
Publication year: 2020
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Pitzl-Hagin, Marie-Luise
Assessor: Pitzl-Hagin, Marie-Luise
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.31 Spracherwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.25 Soziolinguistik: Sonstiges
AC Number: AC15725813
Item ID: 61772
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)