Universitätsbibliothek Wien

Does engaging with fiction in the EFL classroom enhance reader empathy?

Hill, David Richard Michael Laurence (2020) Does engaging with fiction in the EFL classroom enhance reader empathy?
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Wipperfürth, Manuela

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2203Kb)
DOI: 10.25365/thesis.61173
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17897.76757.272177-3

Link zu u:search

Abstract in English

Deficits in empathy have detrimental social effects. When they relate to outgroups, these deficits can be especially pervasive, enhancing conflict and human suffering. The causal link between reading fiction and enhanced empathy has been well researched in recent years, however the evidence is as yet inconclusive and no research has been done on this link in a secondary education setting. One factor that consistently predicts fiction-led empathy enhancement is transportation into the fictional world. On this basis, it was the hypothesis of the present empirical intervention study that tried and tested EFL literary teaching methods to increase learner text engagement would enhance transportation and therefore also empathy. The study was carried out in two Vienna 7th Year grammar school classes (AHS; 16-17 years old, N=39) using the Interpersonal reactivity index and the Reading the mind in the eyes test to measure empathy and Theory of mind respectively. A significant increase in empathy compared to the control condition was found in both classes and construct validity was partially confirmed using the Author recognition test to replicate the well-established non-causal link between pleasure reading and higher social cognition.

Schlagwörter in Englisch

empathy / perspective-taking / perspektive-adoption / empathetic competence / social competence / EFL instruction / reading / literature fiction

Abstract in German

Empathiedefizite haben nachteilige soziale Auswirkungen. Wenn sie sich auf Außengruppen beziehen, können diese Defizite besonders weit verbreitet sein und Konflikte und menschliches Leid verstärken. Der Kausalzusammenhang zwischen dem Lesen von Fiktion und verstärkter Empathie ist in den letzten Jahren gut erforscht worden, aber die Beweise sind noch nicht schlüssig, und es wurde keine Forschung über diesen Zusammenhang in einem Umfeld der Sekundarstufe durchgeführt. Ein Faktor, der konsequent eine fiktionale Empathieerhöhung voraussagt, ist der Transportion in die fiktionale Welt. Auf dieser Grundlage war es die Hypothese der vorliegenden empirischen Interventionsstudie, dass die erprobten literarischen Lehrmethoden des EFL zur Steigerung des Text-Engagements der Lernenden den Transport und damit auch die Empathie steigern würden. Die Studie wurde in zwei Wiener Gymnasialklassen der 7. Klasse (16-17 Jahre, N=39) durchgeführt, wobei der Interpersonal Reactivity Index und der "Reading the mind in the eyes" Test zur Messung der Empathie bzw. Theory of mind jeweils verwendet wurden. In beiden Klassen wurde eine signifikante Zunahme der Empathie im Vergleich zur Kontrollbedingung festgestellt, und die Konstruktvalidität wurde teilweise bestätigt, indem der Author Recognition Test verwendet wurde, um die gut etablierte nicht-kausale Verbindung zwischen Lust-Lesen und höherer sozialer Kognition zu replizieren.

Schlagwörter in Deutsch

Empathie / Perspektivenübernahme / Lesen / Fiktion / soziale Kompetenz / empathische Kompetenz / EFL Unterricht

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hill, David Richard Michael Laurence
Title: Does engaging with fiction in the EFL classroom enhance reader empathy?
Umfangsangabe: 116 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Psychologie und Philosophie
Publication year: 2020
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Wipperfürth, Manuela
Assessor: Wipperfürth, Manuela
Classification: 08 Philosophie > 08.41 Ästhetik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.05 Englische Literatur
AC Number: AC15662929
Item ID: 61173
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)