Universitätsbibliothek Wien

Supporting the Austrian curriculum for AHS upper secondary by implementing graphic novels in the EFL classroom

Staudacher, Lisa (2020) Supporting the Austrian curriculum for AHS upper secondary by implementing graphic novels in the EFL classroom.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Kennedy, Melissa
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17895.60321.232359-8

Link zu u:search

Abstract in English

In 2001, a new era of curriculum design across Europe started. With the introduction of the Common European Framework of References for Languages (CEFR) a common basis for curriculum design was established, and initiated the revision of the Austrian curricula. In the past, literature was of considerable importance in the Austrian classroom, not only in the German lessons but also in second language acquisition. However, with the growing value of the communicative function of foreign languages, as suggested by the CEFR, literature gradually disappeared from the Austrian classrooms and with it the students’ reading skills. Another change induced by the CEFR is the high priority of intercultural competence. One of the English teachers’ main tasks is to raise students’ awareness of culture specific peculiarities and prepare them for intercultural encounters. Moreover, the importance of multimodality and multiliteracy is emphasized and requires more attention in EFL classrooms. I argue that the implementation of literary works, in form of graphic novels, in the English classes entails many positive effects on the students. Their reading skills improve, their intercultural awareness increases and they enhance their multimodal and multilateral competences. This thesis aims at proving the hypothesis by means of action research in Austrian AHS upper secondary classrooms. The data collected in course of the research process shows the potential of graphic novels as source for intercultural learning. Nevertheless, the results also demonstrate their limitations.

Schlagwörter in Englisch

CEFR / curriculum / AHS upper secondary / graphic novels / multimodality / multiliteracy / intercultural competence

Abstract in German

Im Jahr 2001 begann eine neue Ära der Lehrplangestaltung in Europa. Mit der Einführung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS), der eine gemeinsame Grundlage für Lehrplangestaltung bildet, wurden auch die österreichischen Lehrpläne überarbeitet. Vor dieser Wende wurde der Literatur in österreichischen Klassenzimmern ein hoher Stellenwert zugerechnet, nicht nur im Deutschunterricht sondern auch im Fremdsprachenunterricht. Da aber der GERS einen Fokus auf die kommunikative Funktion von Fremdsprachen legt, verschwand die Literatur immer mehr aus dem Unterricht und mit ihr auch die Lesekompetenz der SchülerInnen. Eine weitere Änderung betrifft die Wichtigkeit der interkulturellen Kompetenz, welche die LehrerInnen dazu anhält den SchülerInnen ein Verständnis über kulturelle Besonderheiten zu vermitteln und sie auf interkulturelle Begegnungen vorzubereiten. Darüber hinaus wird die Wichtigkeit von Multimodalität und Multiliterarität betont, welchen im Fremdsprachenunterricht mehr Beachtung geschenkt werden soll. Ich behaupte, dass der Gebrauch von Bildromanen im Englischunterricht viele positive Effekte auf die SchülerInnen hat. Ihre Lesekompetenz wird verbessert, ihr interkulturelles Verständnis wird gestärkt und multimodales und multiliterarisches Lernen wird gefördert. Das Ziel dieser These ist es diese Behauptung anhand von Aktionsforschung in der AHS Oberstufe zu prüfen. Die gesammelten Daten geben Einblick über das Potenzial von Bildromanen als Quelle interkulturellen Lernens. Jedoch zeigen sie auch ihre Grenzen auf.

Schlagwörter in Deutsch

GERS / Lehrplan / AHS Oberstufe / Bildromane / Multimodalität / Multiliteralität / Interkulturelle Kompetenz

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Staudacher, Lisa
Title: Supporting the Austrian curriculum for AHS upper secondary by implementing graphic novels in the EFL classroom
Umfangsangabe: 168 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Französisch
Publication year: 2020
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Kennedy, Melissa
Assessor: Kennedy, Melissa
Classification: 18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.03 Englische Sprache und Literatur
AC Number: AC15662961
Item ID: 61172
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)