Universitätsbibliothek Wien

Classroom discourse in CLIL mathematics classes: the use of cognitive discourse functions

Dobner, Lukas (2020) Classroom discourse in CLIL mathematics classes: the use of cognitive discourse functions.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Hüttner, Julia

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2699Kb)
DOI: 10.25365/thesis.60832
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-10844.49969.996764-4

Link zu u:search

Abstract in English

In the context of the European Union promoting multilingualism among its member countries, content and language integrated learning (CLIL) has, since its emergence in the 1990s, developed into a popular educational approach. A great number of studies have highlighted the positive impact of CLIL on language learning, while also showing that there is no detrimental effect on learning content. However, numerous experts in the field emphasize that research in CLIL now needs to move forward to focus on the integration of language and content learning, rather than examining these areas separately. The publication Discourse in content and language integrated learning (CLIL) classrooms (Dalton-Puffer 2007) showed classroom discourse to be one of many possible approaches in studying the overlapping space of language and content learning in CLIL lessons. Continuing her work in the field, Dalton-Puffer (2013) also developed the concept of “cognitive discourse functions” to provide a framework for analysing language and content learning in integration. This thesis aims to address the need for research examining the integration of content and language learning in CLIL classes by applying the cognitive discourse functions (CDF) model to audio-recordings of CLIL mathematics classes. A total of seven mathematics lessons taught in the eighth and ninth grades of an Austrian school were recorded, transcribed, and analysed. The results of this study present greater insight into language used in naturalistic CLIL mathematics classes as well as into the validity of the CDF framework as an appropriate tool in examining classroom discourse. In particular, the results show certain trends in the use of language in CLIL mathematics classroom, for instance the high occurrence of the CDFS DEFINE, EXPLAIN, and DESCRIBE as well as the importance of the interwoven use of different languages in the overall construction of meaning. With these findings, this thesis hopes to provide a foundation for linking the different teaching approaches of mathematics and language and consequently act as a contribution to the development of subject-specific material and curricula in the implementation of CLIL in mathematics.

Schlagwörter in Englisch

cognitive discourse functions / CDFs / CLIL / mathematics teaching / classroom discourse

Abstract in German

Im Zusammenhang mit dem Streben der Europäischen Union Mehrsprachigkeit unter ihren Mitgliedsstaaten zu fördern, hat sich Content and Language Integrated Learning (CLIL) seit seiner Einführung in den 1990ern zu einem beliebten pädagogischen Ansatz entwickelt. Eine hohe Anzahl an Studien haben bereits die positive Wirkung von CLIL auf die Sprachentwicklung bei gleichbleibendem Erlernen von Fachwissen gezeigt. Dennoch wird von vielen ForscherInnen betont, dass CLIL weiterentwickelt werden muss und ein größerer Fokus auf die Integration von Fachwissen und Sprache gelegt werden muss, statt auf die individuelle Betrachtung dieser zwei Bereiche. Dalton-Puffer (2007) hat bereits gezeigt, dass Diskursanalyse sich als eine von vielen Ansätzen eignet, den überlappenden Bereich in dem Sprache und Inhalte erlernt werden zu untersuchen. In einer weiteren Arbeit von Dalton-Puffer (2013) wird das Konstrukt “cognitive discourse functions” vorgestellt, das sich insbesondere als Modell für die Analyse von Integration von Sprache und Fachwissen im CLIL Unterricht eignet. Das Ziel dieser Diplomarbeit ist den derzeitigen Forschungsstand zu ergänzen indem das Konstrukt “cognitive discourse functions” (CDF) von Dalton-Puffer (2013) verwendet wird, um Audioaufnahmen von CLIL Mathematikstunden zu analysieren. Insgesamt wurden sieben Stunden Mathematikunterricht an einer österreichischen AHS in einer vierten und fünften Klasse aufgenommen, transkribiert und anschließend analysiert. Die Ergebnisse der Studie bieten eine Einsicht in die Sprache, die in CLIL Mathematikstunden verwendet wird, sowie auch die Gültigkeit des CDF Konstrukts zu überprüfen. Insbesondere wird gezeigt, dass die CDFs DEFINE, EXPLAIN und DESCRIBE am häufigsten realisiert werden sowie ebenso, dass der verwobene Einsatz der unterschiedlichen Sprachen einen wichtigen Bestandteil der gemeinsamen Sinnkonstruktion bildet. Mit diesen Ergebnissen bildet diese Diplomarbeit eine Grundlage für die Integration der unterschiedlichen Lehrmethoden aus Sprachen und Mathematik und trägt somit dazu bei, dass fachspezifische Materialien und Lehrpläne für den CLIL Mathematikunterricht entwickelt werden.

Schlagwörter in Deutsch

Kognitive Diskursfunktionen / CDFs / CLIL / Mathematikunterricht / Unterrichtsdiskurs

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Dobner, Lukas
Title: Classroom discourse in CLIL mathematics classes: the use of cognitive discourse functions
Umfangsangabe: iv, 102 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Mathematik
Publication year: 2020
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Hüttner, Julia
Assessor: Hüttner, Julia
Classification: 80 Pädagogik > 80.03 Methoden und Techniken der Pädagogik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
31 Mathematik > 31.99 Mathematik: Sonstiges
AC Number: AC15663303
Item ID: 60832
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)