Universitätsbibliothek Wien

Sexuelle Objektifizierung in Musikvideos

Liebentritt, Eva (2019) Sexuelle Objektifizierung in Musikvideos.
Magisterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Matthes, Jörg

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (9Mb)
DOI: 10.25365/thesis.59604
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-26557.39047.914852-5

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Studie untersucht die Effekte von sexualisierten Darstellungen in Musikvideos. Ziel war es herauszufinden, wie sich die Rezeption von sexuell objektifizierten Musikvideos auf die Selbst-Objektifizierung und den darauffolgenden medialen Selektionsprozess von jungen Frauen und Männern auswirkt. Die Forschung basiert auf der Objectification Theory nach Fredrickson & Roberts (1997), welche aufzeigt wie Frauen in der Gesellschaft sexuell objektifiziert werden und welche negativen Konsequenzen damit verbunden sind. So wird in dieser Studie auch die Anwendbarkeit der Theorie auf Männer diskutiert. Im Zuge einer experimentellen Laborstudie wurden insgesamt 131 Personen, davon 74 Frauen und 57 Männer, entweder stark oder schwach sexualisierten Musikvideoinhalten ausgesetzt. Danach wurde der Grad der Selbst-Objektifizierung und das resultierende Medienselektionsverhalten gemessen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Rezeption von sexuell objektifizierten Musikvideos die Selbst-Objektifizierung bei Frauen erhöhte. Dieser Effekt konnte bei Männern nicht festgestellt werden. Das Selbstwertgefühl beeinflusste diesen Zusammenhang bei Frauen nicht, jedoch scheint es bei Männern eine Tendenz dieser Interaktion zu geben. Die Internalisierung von Schönheitsidealen konnte weder bei Frauen noch bei Männern als Moderator identifiziert werden. Die Untersuchung zeigt, dass Frauen, die ein hohes Maß an Selbst-Objektifizierung aufwiesen, dazu tendierten in Folge sexuell objektifizierte Medienartikel zu selektieren, bei Männern in diesem Kontext hingegen stieg die Präferenz für sexuell objektifizierte Magazine. Die Rezeption von sexualisierten Musikvideos führte nicht dazu, dass genau solche Inhalte selektiert wurden.

Schlagwörter in Deutsch

Objektifizierung / sexuelle Objektifizierung / Selbst-Objektifizierung / Medienselektion / Musikvideos

Abstract in English

The present study examines the effects of sexualized content in music videos on women and men. The aim was to investigate the exposure of sexually objectified music videos on the self-objectification and the subsequent process of media selection of young women and men. The study is based on Objectification Theory of Fredrickson & Roberts (1997) which describes how women are sexually objectified in society and what negative consequences are associated with it. The applicability of this theory on men is also discussed. In an experimental study with a total of 131 participants, 74 women and 57 men, were either exposed to music videos high or low in sexual objectification. Thereafter, the state of self-objectification and the subsequent media selection behaviour was measured. The results indicate the increase of women’s self-objectification after exposure of sexually objectified music videos. This effect could not be detected in men. Self-esteem did not influence this relationship for women. Yet there seems to be a tendency for this interaction for men. The internalization of appearance ideals could not be identified as moderator for either women or men. Results also indicated that a high level of self-objectification for women increased the preference for sexually objectified media articles whereas men in this context tend to select magazines. The exposure of sexually objectified music videos did not lead to a preference of such content.

Schlagwörter in Englisch

objectification / sexual objectification / self-objectification / selective exposure / music videos

Item Type: Hochschulschrift (Magisterarbeit)
Author: Liebentritt, Eva
Title: Sexuelle Objektifizierung in Musikvideos
Subtitle: eine empirische Studie zum Einfluss von sexuell objektifizierten Musikvideoinhalten auf die Selbst-Objektifizierung und das daraus resultierende Medienselektionsverhalten von jungen Frauen und Männern
Umfangsangabe: 93 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Magisterstudium Publizistik-u.Kommunikationswissenschaft
Publication year: 2019
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Matthes, Jörg
Assessor: Matthes, Jörg
Classification: 05 Kommunikationswissenschaft > 05.37 Film, Video
05 Kommunikationswissenschaft > 05.20 Kommunikation und Gesellschaft
05 Kommunikationswissenschaft > 05.99 Kommunikationswissenschaft: Sonstiges
24 Theater, Film, Musik > 24.98 Musik: Sonstiges
AC Number: AC15565523
Item ID: 59604
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)