Universitätsbibliothek Wien

Pedagogical construction grammar and its potential for teaching grammatical constructions in the Austrian EFL-classroom

Blatancic, Jelena (2019) Pedagogical construction grammar and its potential for teaching grammatical constructions in the Austrian EFL-classroom.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Sommerer, Lotte

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3052Kb)
DOI: 10.25365/thesis.58544
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-25374.01152.992666-9

Link zu u:search

Abstract in English

The present thesis concerns itself with exploring the potentials of Construction Grammar and its application to the EFL-classroom. With a special emphasis on Austria, it investigates how foreign language teachers, and subsequently also learners, could benefit from a Pedagogical Construction Grammar model. After introducing the reader to a framework for Pedagogical Grammar and its perspectives for the second/foreign language classroom, it is shown how different research conceptions in applied linguistics have fundamentally shaped the role of grammar in foreign language teaching and thereby influenced a still ongoing debate of implicit versus explicit grammar teaching. The thesis then goes on to explain the theory behind Construction Grammar and the specific model that is used throughout the thesis, namely Usage-Based Cognitive Construction Grammar. It explores how Construction Grammar conceptualizes language acquisition, which factors affect construction learning and how they might influence second/foreign language acquisition. Moreover, it is shown which practical principles second/foreign language professionals can apply to guide their teaching according to Construction Grammar beliefs. After adapting the framework for Pedagogical Grammar towards Usage-Based Cognitive Construction Grammar, it is discussed which possible implications and but also limitations such a model might entail. Additionally, this thesis offers practice-related perspectives on the discussions by showcasing why the way the most frequently used EFL-school books in Austria present grammatical constructions is often inefficient and how these constructions could be taught to meet Pedagogical Construction Grammar principles.

Schlagwörter in Englisch

pedagogical grammar / construction grammar / foreign language teaching / usage-based cognitive construction grammar

Abstract in German

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Erforschung der Potenziale der Konstruktionsgrammatik für den englischen Fremdsprachenunterricht. Mit besonderem Schwerpunkt auf Österreich wird untersucht, wie Fremdsprachenlehrer und -lehrerinnen, und damit auch Lernende, von einem Modell der pädagogischen Konstruktionsgrammatik profitieren könnten. Nach der Einführung eines Bezugskonzepts für Pädagogische Grammatik für den Zweit- bzw. Fremdsprachenunterricht wird gezeigt, wie unterschiedliche Forschungsrichtungen innerhalb der angewandten Sprachwissenschaft die Rolle von Grammatik im Fremdsprachenunterricht grundlegend geprägt haben und damit eine bis heute andauernde Debatte über den impliziten und expliziten Grammatikunterricht beeinflusst haben. Die Arbeit widmet sich im Anschluss der Theorie hinter der Konstruktionsgrammatik und dem spezifischen Modell, das in der vorliegenden Arbeit angewandt wird, nämlich der nutzungsbasierten kognitiven Konstruktionsgrammatik. Es wird untersucht, wie die Konstruktionsgrammatik den Spracherwerb konzipiert, welche Faktoren den Spracherwerb beeinflussen und wie diese den Zweit- bzw. Fremdsprachenerwerb prägen können. Darüber hinaus wird gezeigt, welche praktischen Prinzipien Zweit-/Fremdsprachenexperten anwenden können, um ihren Unterricht nach konstruktionsgrammatischen Grundsätzen zu gestalten. Nach der Anpassung Bezugskonzepts für die pädagogische Grammatik an die nutzungsbasierte kognitive Konstruktionsgrammatik wird analysiert, welche möglichen Auswirkungen und Einschränkungen ein solches Modell mit sich bringen kann. Darüber hinaus bietet diese Arbeit praxisbezogene Perspektiven auf die Diskussionen, indem sie zeigt, warum die Art und Weise, wie grammatikalische Konstruktionen in den in Österreich am häufigsten verwendeten EFL-Schulbüchern präsentiert werden, oft ineffizient ist und wie diese Konstruktionen unterrichtet werden könnten, um den Prinzipien der pädagogischen Konstruktionsgrammatik zu entsprechen.

Schlagwörter in Deutsch

pädagogische Grammatik / Konstruktionsgrammatik / Fremdsprachenunterricht / nutzungsbasierte kognitive Konstruktionsgrammatik

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Blatancic, Jelena
Title: Pedagogical construction grammar and its potential for teaching grammatical constructions in the Austrian EFL-classroom
Umfangsangabe: ii, 113 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Deutsch UF Englisch
Publication year: 2019
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Sommerer, Lotte
Assessor: Sommerer, Lotte
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.31 Spracherwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.51 Einzelne Theorien der Grammatik
AC Number: AC15496498
Item ID: 58544
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)