Universitätsbibliothek Wien

Die quartären Landschaftsarchive in den Lössgebieten bei Langenlois und im östlichen Kremsfeld

Jaburová, Iva (2009) Die quartären Landschaftsarchive in den Lössgebieten bei Langenlois und im östlichen Kremsfeld.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
BetreuerIn: Terhorst, Birgit

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (8Mb)
DOI: 10.25365/thesis.5818
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29942.88254.710961-0

Link zu u:search

Abstract in German

In den Lössgebieten im östlichen Kremsfeld und Langenlois wurden Sediment-Paläoboden-Sequenzen untersucht. Das Untersuchungsgebiet liegt am südöstlichen Rand des Waldviertels in einem Übergangsbereich zwischen der feuchten und trockenen Lösslandschaft Österreichs. Im östlichen Teil des Lössplateaus von Kremsfeld wurde ein mit dem Profil Gobelsburg beginnendes, etwa 2,8 km langes Längsprofil einer Rorhkünette sedimentgeologisch dokumentiert. Im Bauhof der Landesbauschule Langenlois wurde die ostexponierte Wand anhand von Einzelprofilen im Detail aufgenommen. Im Anschluss wurden sedimentologische, gesamt- und tonmineralogische Analysen und paläontologische Bestimmungen durchgeführt. Während in dem mittel- bis jungpleistozänen Profil Gobelsburg ein Übergang zwischen semiterrestrischen Bedingungen zur äolischen Sedimentation in einer Paläorinne nachvollziehbar ist, werden die ebenen Flächen des Kremsfeldes durch homogene und lediglich von Rinnen unterbrochene Lössdecken hochglazialen Alters (Jüngwürm) charakterisiert. In dem südlichen Teil der ostexponierten Wand in Langenlois konnten fluviatile Sedimente und Umlagerungsmaterial vermutlich mittelpleistozänen Alters sowie ein interstadialer bzw. interglazialer Paläoboden in einer höher gelegenen Geländeposition dokumentiert werden. Die angelagerten Lössdecken können aufgrund der schwachen, jedoch gut erhaltenen Nassböden ins Jungwürm gestellt werden und zeugen von jungpleistozäner Hangüberprägung.

Schlagwörter in Deutsch

Quartär / plesitozäne Sedimente / Löss / Löss-Paläoboden-Sequenzen / Kremsfeld / Langenlois

Abstract in English

Loess-paleosol-sequences were studied in the loess region of Kremsfeld and near Langenlois. The study area is located on the south-eastern edge of the Bohemian massif in a transitional zone between the wet and dry Austrian loess region. In the eastern part of the Kremsfeld loess plate a geological profile of a gas pipeline starting with the Gobelsburg profile was documented in a length of 2,8 km. In an old brick-yard in Langenlois open sections of the east faced wall were investigated in detail within the field survey. Further, sedimentary and mineralogical analyses were carried out and palaeontological data were obtained. The Middle- to Upper Pleistocene profile Gobelsburg shows a gradual shift from semi-terrestrial to aeolian sedimentary milieu within a channel. The Kremsfeld loess plate itself is dominated by loess of Upper Würmian age. In Langenlois, in southern part of the east faced wall Middle Pleistocene fluvial sediments and colluvial layer together with an interstadial/interglacial paleosol is found in a higher position. The slope evolution in the northern part of the wall is dominated by the Upper Würmian loess, which is divided by weak, but well preserved paleosols of Nassboden-type.

Schlagwörter in Englisch

Quaternary / Pleistocene sediments / loess / loess-paleosol-sequences / Kremsfeld / Langenlois

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Jaburová, Iva
Title: Die quartären Landschaftsarchive in den Lössgebieten bei Langenlois und im östlichen Kremsfeld
Umfangsangabe: 135 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Terhorst, Birgit
Assessor: Terhorst, Birgit
Classification: 38 Geowissenschaften > 38.09 Physische Geographie
AC Number: AC07720986
Item ID: 5818
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)