Universitätsbibliothek Wien

Nur mal schnell die Welt retten!

Kienesberger, Miriam (2019) Nur mal schnell die Welt retten!
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Sauer, Birgit

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1977Kb)
DOI: 10.25365/thesis.58176
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-16860.52916.690266-3

Link zu u:search

Abstract in German

Angesichts der sich zuspitzenden ökologischen Krise gewinnt das Konzept des nachhaltigen Konsums an Popularität. In Folge werden Individuen via Medien und Popkultur zunehmend aufgefordert, ihre Lebensweise anzupassen und darüber „mal schnell die Welt zu retten“. Vorliegende Arbeit fragt nach dem feminisierenden Charakter dieser ökologischen Interventionen. Dazu passt sie die Methode der Kritischen Diskursanalyse (KDA) entlang gouvernementalitätstheoretischer Überlegungen an und rekonstruiert am Beispiel des ökologischen Erkenntnisinventars des Online-Nachhaltigkeitsportals Utopia.de Linien einer vergeschlechtlichten Regierungsrationalität. Damit macht sie sichtbar, dass eine feminisierte grüne Subjektivierungsweise im Kontext von nachhaltigem Konsum speziell Praktiken der sozialen Reproduktion zu mobilisieren versucht und damit die Lösung der Umweltkrise vor allem weiblichen Individuen überantwortet.

Schlagwörter in Deutsch

Nachhaltiger Konsum / ökologische Krise / vergeschlechtlichte Subjektivierungsregime / Kritische Diskursanalyse

Abstract in English

In the face of the worsening ecological crisis, the concept of sustainable consumption gains in popularity. As a result, individuals are increasingly being asked via media and pop culture to adapt their way of life and to "simply save the world". This master-thesis asks how these ecological interventions are feminized. To this end, it adapts the method of Critical Discourse Analysis (CDA) along considerations of governmentality theory and uses the online sustainability portal Utopia.de as an example to reconstruct lines of a gendered, ecological governmental rationality. In doing so, this thesis makes it clear that in the context of sustainable consumption a feminized green form of subjectification tries to mobilize practices of social reproduction, thus putting especially female individuals in charge of solving the environmental crisis.

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Kienesberger, Miriam
Title: Nur mal schnell die Welt retten!
Subtitle: vergeschlechtlichte Subjektivierungsregime als Lösungsversuch der ökologischen Krise
Umfangsangabe: 136 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Gender Studies
Publication year: 2019
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Sauer, Birgit
Assessor: Sauer, Birgit
Classification: 89 Politologie > 89.00 Politologie: Allgemeines
AC Number: AC15660111
Item ID: 58176
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)