Universitätsbibliothek Wien

Between tradition and modernity

Faust, Alexandra (2019) Between tradition and modernity.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Fillitz, Thomas

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (30Mb)
DOI: 10.25365/thesis.56751
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17278.29101.187271-6

Link zu u:search

Abstract in English

Kyōto — the former capital of Japan, is with its seventeen UNESCO World Heritage sites, 1600 Buddhist temples and 400 Shintō-shrines, world famous for being the ‘heart’ and birthplace of Japans traditional culture and thus, also the center of traditional art- and craftwork. But are Ukiyo-e, woodblock prints, handmade pottery or Buddhist calligraphy (Shodō) really the only artistic works that the city’s art world has to offer? Since the last two decades have produced an explosive growth of exhibiting and collecting practices in the Asian art world, the art world in Kyōto has also experienced a veritable revival and renewal of its private art institutions, especially in the last ten years. The present Master thesis aims to outline the findings from my three month-long field research trip to Kyōto (Japan), lasting from the 17th of January 2017 to the 15th of April 2017. In the scope of this thesis, I attempt to draw a picture of Kyōto’s contemporary art world, that means its public and private art-related institutions such as galleries, show-rooms, exhibition spaces, public art fairs and local, independent art places and artists I have visited during my fieldwork, in order to discuss the character of Kyōto’s institutional art world with its local, as well as global features and specifics. Thus, within the scope of this thesis I aim to answer how Kyōto’s ‘contemporary art world’ looks like and how it is being constructed by private and public institutions, gallerists, artists and art critics. Furthermore, I will enlarge upon the question whether (and how) the contemporary art world can co-exist with the traditional art world and how the city’s governmental interests— including those of the tourism-sector — influence or shape Kyōto’s contemporary art world. The conceptual framework of my field of research is basically aligned within the anthropology of art current framework, of which global art studies and Japanese art studies constitute the theoretical part, whereas the city of Kyōto as my field of research constitutes the empirical one. However, in order to understand the theoretical context and interdisciplinary framework of this thesis, I provide an overview of the historical conditions and developments that lead to the discourse about modern and contemporary Japanese art in general, and contemporary art in Kyōto in particular.

Schlagwörter in Englisch

Contemporary art / art / Japan / Kyoto / Japanese art / anthropology / visual anthropology / global art studies

Abstract in German

Kyōto — die frühere Hauptstadt Japans mit ihren siebzehn UNESCO Weltkulturerbe, 1600 buddhistische Tempel und mehr als 400 Shintō-Tempeln ist nicht nur als „Herz“ und Geburtsort der japanischen Kultur, sondern auch als als Zentrum traditioneller Kunst und Handwerkskunst weltberühmt. Aber sind Ukiyo-e Farbholzdrucke, handgemachte Keramik oder buddhistische Kalligraphien (Shodō) wirklich die einzigen Repräsentanten aus Kyōto’s Kunstwelt? In den letzten zwei Jahrzehnten erfuhr die Asiatische Kunstwelt eine explosionsartige Pluralisierung von Ausstellungsorten und Kunstsammlungen, welche auch Kyōto nicht unbeeinflusst ließ. So ist auch dort, vor allem seit den letzten zehn Jahren, von einer wahrhaften Revitalisierung und Erneuerung der lokalen Kunstwelt die Rede. Die vorliegende Masterarbeit präsentiert die Resultate und Forschungsergebnisse meiner dreimonatigen Forschungsreise in Kyōto (Japan), welche vom 17. Januar bis zum 15. April 2017 stattgefunden hat. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes ist die Absicht dieser Arbeit ein Bild von Kyōto’s zeitgenössischer Kunstwelt — d.h. die privaten und öffentlichen Kunstinstitutionen wie Galerien, alternative Ausstellungsorte, Kunstmessen welche ich zur besagten Zeit aufgesucht habe, — zu geben, um deren Charakter und die Charakteristika, wie auch ihre lokalen und globalen Aspekte zu untersuchen. Das Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, wie Kyōto’s zeitgenössische Kunstwelt mit ihren öffentlichen wie auch privaten Institutionen, Gallerien und Künstlern strukturiert ist, um darüber hinaus den Fragen nachzugehen, wie die zeitgenössische Kunstwelt mit Kyōto’s traditioneller Kunstwelt koexistieren kann und ob, bzw. in welchem Maße die lokale Regierung — bis hin zur Tourismusindustrie — Einfluss auf Kyōto’s Kunstwelt ausübt. Der konzeptuelle Rahmen der Recherchen und Ergebnisse können in der Anthropologie der Kunst, wie auch in den Global Art Studies und der Japanischen Kunstgeschichte verordnet werden, wobei der Großteil der Forschung auf den empirischen Daten meiner eigenen Feldforschung beruht. Um ein Verständnis von den interdisziplinären Zusammenhängen des theoretischen Kontextes dieser Arbeit zu verschaffen wird darüber hinaus ein historischer Überblick über die Entstehung moderner und zeitgenössischer Kunst in Japan im Allgemeinen, und zeitgenössischer Kunst in Kyōto im Speziellen gegeben werden.

Schlagwörter in Deutsch

Zeitgenössische Kunst / Kunst / Japan / Kyoto / Japanische Kunst / Anthropologie / Visuelle Anthropologie

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Faust, Alexandra
Title: Between tradition and modernity
Subtitle: contemporary art in Kyoto
Umfangsangabe: 156 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium DDP CREOLE-Cultural Differences and Transnational Processes
Publication year: 2019
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Fillitz, Thomas
Assessor: Fillitz, Thomas
Classification: 20 Kunstwissenschaften > 20.41 Asiatische Kunst
20 Kunstwissenschaften > 20.07 Kunstkritik, Kunstinterpretation
20 Kunstwissenschaften > 20.13 Kunstausstellung
20 Kunstwissenschaften > 20.24 Gesellschaft, Kultur
20 Kunstwissenschaften > 20.89 Kunstgeschichte: Sonstiges
20 Kunstwissenschaften > 20.40 Außereuropäische Kunst
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.06 Ethnographie
02 Wissenschaft und Kultur allgemein > 02.00 Wissenschaft und Kultur allgemein: Allgemeines
AC Number: AC15366218
Item ID: 56751
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)