Universitätsbibliothek Wien

Zur syntaktischen Variation adnominaler Possessivkonstruktionen in Österreich

Goryczka, Pamela (2019) Zur syntaktischen Variation adnominaler Possessivkonstruktionen in Österreich.
Masterarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Lenz, Alexandra

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2808Kb)
DOI: 10.25365/thesis.56463
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17281.15495.301075-6

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der Variation adnominaler Konstruktionen zum Ausdruck von Possessivität in Österreich. Auf Grundlage einer umfangreichen empirischen Datenbasis, die im Zuge des Spezialforschungsbereichs (SFB) „Deutsch in Österreich (DiÖ). Variation – Kontakt – Perzeption“ erhoben wurde, konnte gezeigt werden, dass die Wahl des syntaktischen Konstruktionstyps sowohl von sprachinternen als auch von sprachexternen Steuerungsfaktoren beeinflusst wird. Das komplexe Zusammenspiel dieser Komponenten verdeutlichte grundsätzlich, dass ein direkter Zusammenhang zwischen der ver-wendeten Konstruktion, dem ausgedrückten semantischen Relationstyp und dem Formalitätsgrad der Gesprächssituation besteht. Zudem konnte eine Interdependenz zwischen dem räumlichen Variationsverhalten und der Präferenz bestimmter Konstruktionsvarianten nach-gewiesen werden. Interessanterweise stellte sich ferner heraus, dass die soziodemografischen Faktoren „Alter“ und „Ausbildungsgrad“ primär in Aufnahmesituationen, in denen standardsprachliche Register evoziert wurden, die Variation maßgeblich mitbestimmen.

Schlagwörter in Deutsch

Variationslinguistik / Syntax / Possession / Österreich / DiÖ

Abstract in English

This thesis aims at a comprehensive description and analysis of the variation of adnominal possessive constructions in standard and non-standard varieties in Austria. The empirical study is based on data elicited through language production tests in the context of the special research programme “German in Austria. Variation – Contact – Perception”. The results reveal significant differences in the use of syntactic constructions depending on a number of language internal and external factors, such as the specific type of semantic relation and whether the data was elicited targeting the speakers’ Standard German or their local dialect. Further, the results suggest interregional differences. The effect of sociodemographic factors like “age” and “education” on variation in the speakers’ use of variants appeared to be mostly limited to data targeting Standard German.

Schlagwörter in Englisch

syntax / possession / Austria

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Goryczka, Pamela
Title: Zur syntaktischen Variation adnominaler Possessivkonstruktionen in Österreich
Umfangsangabe: 111 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Deutsche Philologie
Publication year: 2019
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Lenz, Alexandra
Assessor: Lenz, Alexandra
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.20 Soziolinguistik: Allgemeines
AC Number: AC15626876
Item ID: 56463
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)