Universitätsbibliothek Wien

Besonderheiten der Berichterstattung von Non-Profit-Organisationen - empirische Analyse österreichischer Einrichtungen

Weisgrab, Liliya (2018) Besonderheiten der Berichterstattung von Non-Profit-Organisationen - empirische Analyse österreichischer Einrichtungen.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
BetreuerIn: Altenburger, Otto A.

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1905Kb)
DOI: 10.25365/thesis.54765
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-13560.81246.747361-4

Link zu u:search

Abstract in German

Non-Profit-Organisationen werden meist als wettbewerbsloser Dritter Sektor dargestellt. Tatsächlich gibt es in diesem Bereich keinen Konkurrenzkampf um die Marktanteile. Trotzdem existiert auch im Dritten Sektor eine Konkurrenz um die Ressourcengeber. Jede NPO versucht, Mittelgeber, seien es Privatspender, Sponsoren oder die öffentliche Hand, von der Wichtigkeit ihrer Ziele zu überzeugen, um damit möglichst viele Ressourcen zu erhalten. Die Jahresberichte können dabei als Werbemittel dienen, denn sie können durch die Transparenz in der Mittelverwendung die Öffentlichkeit überzeugen. Mehrere Werke beschäftigen sich mit dem Thema der Finanzanalyse im NPO-Bereich und trotzdem mangelt es an einer einheitlichen Kennzahlen-Klassifikation für die NPO-relevante Finanzanalyse. Entgegen der Ziele von NPOs wird in der Literatur oft keine Differenzierung zu den Profit-Organisationen bei der Kennzahlenanalyse vorgenommen. Dabei bleibt unberücksichtigt, dass die Verwendung von Rentabilitäts-Kennzahlen gerade für den Dritten Sektor keine große Bedeutung hat, abgesehen davon können diese, wegen mangelnder Daten, nur bei wenigen NPOs berechnet werden. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, wie der aktuelle Stand der Berichterstattung im österreichischen Dritten Sektor ist und inwieweit die österreichischen NPOs den steigenden Anforderungen an die Transparenz bei der Mittelverwendung gerecht werden können. In dieser Arbeit wird eine Finanzanalyse der Jahresberichte aus einer Stichprobe von 80 österreichischen NPOs durchgeführt. Dafür sind NPO-spezifische Kennzahlen gefunden, berechnet und „Branchen“-übergreifend analysiert worden. Des Weiteren wurden die bedeutendsten Finanzierungsquellen ermittelt und deren Aufteilung in der Stichprobe untersucht. Dabei wurde eine gewisse Wandlung in Richtung der Selbstfinanzierung durch Leistungsverträge, vor allem mit der öffentlichen Hand, beobachtet. Im Allgemeinen entsprechen die Jahresberichte der spendengütesiegeltragenden NPOs in Österreich den Transparenzanforderungen der Öffentlichkeit bezüglich der Mittelverwendung. Die meisten Organisationen halten sich an die vorgegebenen Obergrenzen für ihre Fundraising- und Verwaltungskosten.

Schlagwörter in Deutsch

NPO / Non-Profit / Berichterstattung / Kennzahlen-Analyse

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Weisgrab, Liliya
Title: Besonderheiten der Berichterstattung von Non-Profit-Organisationen - empirische Analyse österreichischer Einrichtungen
Umfangsangabe: VIII, 80 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Betriebswirtschaft
Publication year: 2018
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Altenburger, Otto A.
Assessor: Altenburger, Otto A.
Classification: 85 Betriebswirtschaft > 85.25 Betriebliches Rechnungswesen
AC Number: AC15201174
Item ID: 54765
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)