Universitätsbibliothek Wien

Jesus as the way to the Father in the Gospel of John

Perepparambil George, Sajan (2018) Jesus as the way to the Father in the Gospel of John.
Dissertation, University of Vienna. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Kühschelm, Roman
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-20976.81048.600764-7

Link zu u:search

Abstract in English

This dissertation, “Jesus as the Way to the Father in the Gospel of John. A Study of Way Motif and John 14,6 in its Context”, is an attempt to study John 14,6 in its context with special focus on the way motif. It begins with a general introduction, where the relevance of the topic, status quaestionis, reasons for the present study, methodology, procedure and presuppositions are presented. The scope of this dissertation can be broadly divided into two parts: a study of the way motif and a study of John 14,6 in its context. The first part deals with a comprehensive and independent examination of the way motif in Greek-Jewish literature, which will provide the reader the conceptual background to understand the way motif in John. The first part is also a preparation for the second part. The part two is exclusively a study on John 14,6 in various contexts. It begins with preliminary observations, in which the genre, unity and structure of the farewell discourse are taken into account. Then, the near and immediate context of John 14,6, namely John 13–14 is analyzed. After examining the unity and integrity of John 14,6, the next step serves to expose the possible influence on the formulation in John 14,6. Then, the important motifs of John 14,6 other than way, namely truth, life and Father in the Gospel context are examined. Special attention is paid to clarify the interrelationship among way, truth and life. The motif of Father is explained in terms of the exclusive relationship of Jesus with the Father and the believers’ relationship with the Father, which will be attained through Jesus. Since John 14,6 is an Ego Eimi-saying, its meaning and significance are discussed in the light of other Ego Eimi-sayings in the Gospel. An attempt is also made to find out the cause of exclusivism in John 14,6 in its historical context. Finally, the verse is placed in the context of today’s religious pluralism and solutions are provided to handle the issue of exclusivism in John 14,6. At the end, the general conclusion presents the important findings of this dissertation and their theological implications.

Schlagwörter in Englisch

Way Motif / Jesus Christ / Gospel of John / Exegesis / Biblical Theology / Farewell Discourse / John 14,6 / Ego Eimi-Sayings / Exclusivism / Religious Pluralism

Abstract in German

Diese Dissertation, “Jesus as the Way to the Father. A Study of Way Motif and John 14,6 in its Context”, ist ein Versuch, Johannes 14,6 in seinem Kontext zu untersuchen, mit stärkerer Beachtung des Wegmotivs. Die Arbeit enthält eine allgemeine Einleitung, wo die Relevanz des Themas, Status Quaestionis, die Methodologie, der Plan etc. dargestellt werden. Die Dissertation kann in zwei Teile geteilt werden: eine Analyse des Wegmotivs und eine Analyse von Joh 14,6 in seinem Kontext. Der erste Teil befasst sich mit einer umfassenden und unabhängigen Untersuchung des Wegmotivs in der griechisch-jüdischen Literatur, die dem Leser den begrifflichen Hintergrund vermittelt, um das Motiv bei Johannes zu verstehen. Der erste Teil ist auch eine Vorbereitung für den zweiten Teil. Der zweite Teil ist ausschließlich eine Untersuchung zu Joh 14,6 in verschiedenen Kontexten. Er beginnt mit einer vorläufigen Beobachtung, in der das Genre, die Einheit und die Struktur der Abschiedsrede Jesu berücksichtigt werden. Dann wird der nahe und unmittelbare Kontext von Joh 14,6, nämlich Joh 13–14, analysiert. Nach der Untersuchung der Einheit und Integrität von Joh 14,6 ist der nächste Schritt, den möglichen Einfluss auf die Formulierung in Joh 14,6 aufzudecken. Dann werden die wichtigen Motive von Joh 14,6 anders als Weg, nämlich Wahrheit, Leben und Vater im Kontext des Evangeliums untersucht. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, die Wechselbeziehung zwischen Weg, Wahrheit und Leben zu klären. Das Motiv Vater wird in Bezug auf die exklusive Beziehung Jesu mit dem Vater und die Beziehung der Gläubigen zum Vater erklärt, die durch Jesus erreicht wird. Weil Joh 14,6 eine Ego Eimi-Aussage ist, wird ihre Bedeutung im Lichte der anderen johanneischen Ego Eimi-Aussage(n) diskutiert. Es wird auch versucht, die Ursache des Exklusivismus in Joh 14,6 in seinem historischen Kontext herauszufinden. Schließlich wird der Vers in den Kontext des heutigen religiösen Pluralismus gestellt und es werden Lösungen beschrieben um mit der Frage des Exklusivismus in Joh 14,6 heute umzugehen. Am Ende werden in der Konklusion die wichtigen Erkenntnisse und Entdeckungen der Dissertation dargestellt.

Schlagwörter in Deutsch

Wegmotiv / Jesus Christus / Johannesevangelium / Exegese / Biblische Theologie / Abschiedsrede / Joh 14,6 / Ego Eimi-Aussagen / Exklusivismus / religiöser Pluralismus

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Perepparambil George, Sajan
Title: Jesus as the way to the Father in the Gospel of John
Subtitle: a study of way motif and John 14,6 in its context
Umfangsangabe: xv, 417 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Katholisch-Theologische Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Doktoratsstudium der Katholischen Theologie (Dissertationsgebiet: Katholische Fachtheologie)
Publication year: 2018
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Kühschelm, Roman
2. Supervisor: Hasitschka, Martin
Assessor: Stowasser, Martin
2. Assessor: Niemand, Christoph
Classification: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.44 Neues Testament
AC Number: AC15209294
Item ID: 53862
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)