Universitätsbibliothek Wien

Das Fremde verfremden in "Die Schutzbefohlenen"

Dabrowa, Bernadette (2018) Das Fremde verfremden in "Die Schutzbefohlenen".
Masterarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Meister, Monika

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2023Kb)
DOI: 10.25365/thesis.53519
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-14358.66259.452062-4

Link zu u:search

Abstract in German

In Anbetracht der europäischen Flüchtlings- und Asylsituation der Jahre 2013 bis 2016 untersucht die Arbeit das Theaterstück "Die Schutzbefohlenen" der österreichischen Schriftstellerin Elfriede Jelinek. Dabei stehen die Begriffe „fremd“ und „Verfremdung“ im Zentrum der Analyse. In Anlehnung an Brechts „V-Effekt“ können vor allem intertextuelle Bezüge zu Aischylos "Die Schutzflehenden", als auch zur Broschüre des Bundesministeriums für Inneres "Zusammenleben in Österreich. Werte, die uns verbinden" aufgezeigt werden. Im Zuge dessen intensivieren wiederkehrende Motivfelder und rhetorische Auffälligkeiten das Verfremdungsverfahren der Autorin. Im Fokus der Untersuchung steht der politische Anspruch des Theaterstücks. Daher werden konkrete Ereignisse des betroffenen Zeitraums im Bereich Flucht und Migration beleuchtet, die in Bezug zum literarischen Text gesetzt werden können. Die Arbeit kommt zu der Schlussfolgerung, dass die Grenzen zwischen Theaterraum und politischer Wirklichkeit mit dem Stück "Die Schutzbefohlenen" aufgebrochen werden. Auf diese Weise agiert die Autorin als eigenständige Akteurin in gesellschaftlichen Prozessen des Hier und Jetzt.

Schlagwörter in Deutsch

Die Schutzbefohlenen / Elfriede Jelinek / Die Schutzflehenden / Aischylos / Zusammenleben in Österreich / fremd / Verfremdung / Asylpolitik / Flucht / Identitäre Bewegung Österreich

Abstract in English

The following master thesis takes a look on the Austrian writer Elfriede Jelinek and her play "Die Schutzbefohlenen" focusing on the terms “fremd” (strange) and “Verfremdung” (alienation), in consideration of the complicated refugee situation in Europe between 2013 and 2016. It is elaborating on the question which aesthetic means are being utilized by Jelinek to display the “Fremde” (alien) and how it becomes tangible for the reader. Following Bertolt Brecht’s “V-Effekt” (the “A-effect”), intertextual references between "Die Schutzbefohlenen" and Aeschylus "The Suppliants" as well as the booklet "Zusammenleben in Österreich. Werte, die uns verbinden" of the Austrian Federal Ministry of the Interior are shown. Furthermore, repetitive motifs, characteristics and rhetorical features of Jelinek are presented to demonstrate her process of “Verfremdung”. Above all, the paper reviews the political situation in forced displacement and its global effects. It comes to the conclusion that in a literary text like "Die Schutzbefohlenen", the theatre space and political reality are colliding and, consequently breaking apart the barriers that used to seperate them. As a result, the author herself gets to act as a (major) participant in social processes of the present reality.

Schlagwörter in Englisch

Die Schutzbefohlenen / Elfriede Jelinek / The Suppliants / Aeschylus / Alienation / alien / forced displacement / Identitarian Movement of Austria

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Dabrowa, Bernadette
Title: Das Fremde verfremden in "Die Schutzbefohlenen"
Subtitle: zur Ästhetik der Transformation gegenwärtiger gesellschaftlicher Prozesse in den Texten der Autorin Elfriede Jelinek
Umfangsangabe: 111 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Theater-, Film- und Medientheorie
Publication year: 2018
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Meister, Monika
Assessor: Meister, Monika
Classification: 24 Theater, Film, Musik > 24.03 Theorie und Ästhetik des Theaters
24 Theater, Film, Musik > 24.06 Theatergeschichte
89 Politologie > 89.73 Europapolitik, Europäische Union
24 Theater, Film, Musik > 24.02 Theater: Allgemeines
89 Politologie > 89.10 Politische Richtungen: Allgemeines
AC Number: AC15417900
Item ID: 53519
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)