Universitätsbibliothek Wien

Laughter in ELF interactions

Schreiner, Lisa (2018) Laughter in ELF interactions.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Seidlhofer, Barbara
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-18490.05371.142177-1

Link zu u:search

Abstract in English

In human communication a non-verbal feature that is often overseen and yet plays a prominent role for communicative purposes is laughter. This paper seeks to make a contribution to the field of laughter studies by investigating the workings of laughter in an English as lingua franca (ELF) context. The goal of the thesis is to provide further insights concerning the functions and sequential organisation of laughter in ELF interactions. Starting with a theoretical part, this paper gives an overview on the various ways to approach laughter. Furthermore, studies investigating laughter from numerous angles are considered. These include conversation analysis of laughter and studies referring specifically to its ELF context. The heart of this thesis lies in the analysis of data obtained from a seminar held at the university of Vienna called English for Mathematicians. The data is analysed from a qualitative point of view, aiming at illustrating and analysing functions and sequential organisation of laughter in this multiparty institutional setting. This qualitative part seeks to exemplify the concepts discussed in the theoretical part using extracts of the transcribed audio data. Firstly, the way laughter is organised using a conversation analytic approach is tackled. That includes how shared laughter is brought about and how one-sided laughter affects the organisation of communication. Secondly, the functional aspects of laughter are investigated. It is argued that laughter employs numerous functions such as modulating meaning of a previous statement as a softening device or showing troubles resistance when laughing when reporting troubles. Finally, the issue whether there are ELF specific elements in the way laughter is employed in communication is addressed. The thesis concludes, that the usage of laughter in the analysed ELF interactions shows great similarities in terms of organisation usage compared to native speaker communication. In sum, the most striking features are the increased number of laughter particles that replace verbal backchannels and the overtly cooperative nature of the analysed data.

Schlagwörter in Englisch

Laughter / English as a lingua franca / Conversation Analysis

Abstract in German

Ein nicht-verbales Element, welches in der menschlichen Kommunikation oft unbeachtet bleibt, jedoch eine wichtige Rolle für kommunikative Zwecke einnimmt, ist das Lachen. Diese Arbeit soll einen Beitrag zum Feld der Studien, die sich mit dem menschlichen Lachen beschäftigen durch die Untersuchung der Tätigkeiten des Lachens in einem Englisch als Lingua Franca (ELF) Kontext leisten. Das Ziel dieser Diplomarbeit ist es weitere Einblicke bezüglich der Funktionen und sequentiellen Organisation des Lachens in ELF Interaktionen zu erhalten. Beginnend mit einem theoretischen Part, wird ein Überblick über die unterschiedlichen wissenschaftlichen Zugänge gegeben. Weiteres werden diverse Studien, die Lachen von verschiedenen Gesichtspunkten erforschen, beleuchtet. Diese beinhalten Konversationsanalyse und Studien mit Fokus auf den ELF Kontext. Das Herz der vorliegenden Arbeit bildet die Analyse der Daten eines Seminars der Universität Wien: Englisch für Mathematiker. Die Daten werden anhand einer qualitativen Perspektive erforscht, mit der Zielsetzung die Funktionen und sequentielle Organisation des Lachens in einer Gruppe in einem institutionellen Setting eines Universitätsseminars zu illustrieren und zu analysieren. Dieser qualitative Part strebt eine Darstellung der im theoretischen Teil diskutieren Konzepte mit Hilfe der transkribierten Audio-Dateien an. Als erstes wird mit Hilfe eines konversationsanalytischen Zugangs der Aufbau des Lachens behandelt. Dabei wird unter anderem darauf eingegangen wie gemeinsames Lachen zustande kommt und auch wie einseitiges Lachen die Organisation der Kommunikation beeinflusst. Als nächstes werden die funktionalen Aspekte des Lachens näher beleuchtet. Es wird argumentiert, dass Lachen unzählige Funktionen einnimmt, unter welchen das modulieren einer getätigten Aussage, etwa als Abschwächung von Kritik, oder bei der Erzählung von Problemen, wodurch der Sprecher eine Problem Resistenz signalisiert, häufig auftritt. Schlussendlich, werden ELF spezifische Elemente im Umgang mit Lachen in der Kommunikation beleuchtet. Diese Diplomarbeit kommt zu dem Schluss, dass die Verwendung von Lachen in den analysierten ELF Interaktionen große Ähnlichkeit mit jenen, im theoretischen Part behandelten, muttersprachlichen Studien aufweisen. In Summe zählen die 136 erhöhte Anzahl der Lach-Instanzen, die verbale Backchannel ersetzen, und die kooperative Natur der analysierten Daten zu den auffälligsten Aspekten.

Schlagwörter in Deutsch

Lachen / Englisch als Lingua Franca / Conversation Analysis

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Schreiner, Lisa
Title: Laughter in ELF interactions
Subtitle: sequential organisation and functions
Umfangsangabe: 138 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Mathematik UF Englisch
Publication year: 2018
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Seidlhofer, Barbara
Assessor: Seidlhofer, Barbara
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.06 Sprachwissenschaft: Allgemeines
AC Number: AC15107462
Item ID: 52823
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)