Universitätsbibliothek Wien

Schule macht Politik

Pfefferle, Roman (2009) Schule macht Politik.
Dissertation, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Gerlich, Peter

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (14Mb)
DOI: 10.25365/thesis.5266
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30217.73620.901762-3

Link zu u:search

Abstract in German

Politische Erziehung und Bildung produzieren politische Kultur. Ausgehend von dieser zugespitzten Feststellung versteht sich vorliegende Dissertation, die sich mit der schulischen politischen Sozialisation im Österreich der Zwischenkriegszeit beschäftigt, als Beitrag zur politischen Kulturforschung. Im Zentrum des ersten Teils der Arbeit steht eine eingehende Auseinandersetzung mit dem Konzept politischer Kultur sowie mit jenem politischer Sozialisation. Im Zuge dessen wird der starke Einfluss politischer Sozialisation auf das Entstehen politischer Orientierungsmuster auf individueller Ebene aufgezeigt. Kritisch wird in diesem Zusammenhang hervorgehoben, dass es die politische Kulturforschung bislang weitgehend verabsäumt hat, sich diesen Aspekten zu widmen und sich zu stark auf die Interpretation von Meinungsforschungsdaten konzentrierte. Mit der Einführung der Schulbuchanalyse wird im Folgeabschnitt ein alternatives Instrument politischer Kulturforschung vorgestellt. Schulbücher werden in diesem Zusammenhang als historisch bedeutsame Dokumente verstanden, die im Prozess politischer Sozialisation zum Einsatz kommen und als Transfermedium politischer Orientierungsmuster von der politischen Elite hin zur Bevölkerung Wirkung erlangen. Daran anschließend wird ein konkreter Analyserahmen entwickelt, der es ermöglicht, Inhalte, Wertvorstellungen und Vermittlungstechniken aus den untersuchten Schulbüchern herauszufiltern und sie für die politische Kulturforschung nutzbar zu machen. Der dritte Teil der Arbeit steht schließlich im Zeichen der Praxisanwendung dieser neu entwickelten Methode im Untersuchungszeitraum österreichische Zwischenkriegszeit. Nach einer überblicksartigen Beschreibung der allgemeinen politischen Entwicklungen sowie insbesondere der Schulpolitik während der Zeit der Ersten Republik und während der austrofaschistischen Periode werden in weiterer Folge ausgewählte Schulbücher „politischer Erziehung“ einer intensiven Analyse unterzogen. Die gewonnenen Ergebnisse werden anschließend stets mit den allgemeinen Mustern politischer Kultur jener Perioden in Beziehung gesetzt und auf Gemeinsamkeiten und Abweichungen hin überprüft.

Schlagwörter in Deutsch

Politische Kultur / politische Sozialisation / politische Erziehung / Schulbücher / Schulbuchanalyse / Zwischenkriegszeit / Erste Republik / Austrofaschismus / Österreich

Schlagwörter in Englisch

political culture / political socialisation / textbooks / textbook analysis / interwar period / First Republic / Austrofascism / Austria

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Pfefferle, Roman
Title: Schule macht Politik
Subtitle: Schulbücher als Gegenstand politischer Kulurforschung am Beispiel politischer Erziehung im Österreich der Zwischenkriegszeit
Umfangsangabe: 172 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Gerlich, Peter
Assessor: Gerlich, Peter
2. Assessor: Manoschek, Walter
Classification: 89 Politologie > 89.53 Politische Kultur
AC Number: AC05041138
Item ID: 5266
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)