Universitätsbibliothek Wien

Die staatlich organisierte Freizeitgestaltung im faschistischen Italien am Beispiel der Opera Nazionale Balilla

Eisenmann, Dominik (2018) Die staatlich organisierte Freizeitgestaltung im faschistischen Italien am Beispiel der Opera Nazionale Balilla.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Boaglio, Gualtiero

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (962Kb)

Link zu u:search

Abstract in German

Der Versuch von aus politischer Sicht in das Bildungssystem einzugreifen, um es auf die eigenen ideologischen Bedürfnisse zu adaptieren, ist an sich nichts Neues zu faschistischen Zeiten. Es gab vorher Tendenzen und es gibt bis heute ebenso Tendenzen, welche sich darin feststellen lassen, wie Regierungen versuchen ihre Macht durch das Schulsystem zu festigen. Was hingegen beachtlich ist, ist die Do-minanz, mit der das faschistische Regime versucht, sich auf dem Rücken des Bil-dungssystems zu stärken. Dabei limitiert man sich nicht nur auf das Schulsystem, sondern gründet eigene Organisationen, um die Massen in den Staat zu integrie-ren. Gruppierungen wie die Opera Nazionale Balilla oder auch die Oper Nazionale del Dopolavoro haben die Aufgabe möglichst viele Menschen anzusprechen, teil-weise sogar zu einer Mitgliedschaft zu zwingen, um ihnen anschließend ein Gefühl von Gemeinschaft zu geben. Dadurch werden die Teilnehmenden jedoch auch ideologisiert. Teilweise funktioniert diese Manipulation, teilweise aber auch nicht, denn viele Menschen beginnen sich ob des ständigen Marschierens und Teilha-bens in solch Gruppen zu langweilen und sie beginnen sich vom Faschismus zu entfernen. Mit der Zeit wird die Art der Beeinflussung um eine literarische Kompo-nente erweitert und somit entstehen neue Versionen des Pinocchios, welcher plötz-lich an der Seite der Faschisten kämpfen möchte, um dadurch endlich Mensch zu werden.

Schlagwörter in Deutsch

Faschismus / Jugendorganisationen / Balilla

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Eisenmann, Dominik
Title: Die staatlich organisierte Freizeitgestaltung im faschistischen Italien am Beispiel der Opera Nazionale Balilla
Umfangsangabe: 131 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Russisch UF Italienisch
Publication year: 2018
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Boaglio, Gualtiero
Assessor: Boaglio, Gualtiero
Classification: 10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
15 Geschichte > 15.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
AC Number: AC15054908
Item ID: 52061
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)