Universitätsbibliothek Wien

No words needed

Fink, Martina (2018) No words needed.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Reichl, Susanne
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17733.67586.571665-6

Link zu u:search

Abstract in German

Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung der Potenziale und des Nutzens textloser Bildnarration für den Sprachunterricht im Allgemeinen und den Englischunterricht im Speziellen. Dabei werden die wesentlichen Merkmale und Eigenschaften des Mediums, allen voran das vollständige oder teilweise Fehlen von geschriebener Sprache, die ‚Leerstellen‘ zwischen den einzelnen Elementen der Bildsequenz sowie die große Anzahl an Interpretationsmöglichkeiten als Einladung zur kreativen Entfaltung sowie als Lernchance gesehen, und nicht als narrativer oder qualitativer Mangel aufgefasst. Auf Basis einer Literaturrecherche aus den Bereichen Kommunikation und Medien, Bildwissenschaft sowie Zweit- und Fremdsprachendidaktik werden die für das Lesen von multimodalen Texten notwendigen Fähigkeiten und Kompetenzen, insbesondere Bildlesefähigkeiten (visual literacy), genau definiert. Zusätzlich, im Hinblick auf eine schulische Orientierung an ‚multiliteracies‘, einer multimodalen Erweiterung des traditionellen Lese- und Schreibbegriffes, werden relevante methodische Grundlagen und Rahmenpläne für den Einsatz und die Arbeit mit textloser Bildnarration im Sprachunterricht präsentiert. Durch das Heranziehen von Primärliteratur wird zudem näher auf den Lese- und Interpretationsprozess sowie auf Vorschläge für mögliche Lernaufgaben, die Vorzüge und didaktischen Möglichkeiten aber auch die Herausforderungen in Verbindung mit textlosen Bildnarrationen eingegangen. In einer abschließenden praktischen und kritischen Analyse von zwei ausgewählten zeitgenössischen Werken, dem Bildroman Robot Dreams (2007) von Sara Varon und dem Bilderbuch Unspoken: A Story from the Underground Railroad (2012) von Henry Cole, beschreibt die Diplomarbeit die verschiedenen Elemente visueller Kunst und grafischem Design, die die Autoren zur Erstellung ihrer Werke nutzen und unterstreicht anhand dieser konkreten Beispiele das große Potenzial multimodaler Texte für den Sprachunterricht.

Schlagwörter in Deutsch

Sprachunterricht, Bildnarration, Comic, Graphic Novel, Bilderbuch, visual literacy

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Fink, Martina
Title: No words needed
Subtitle: benefits and opportunities of wordless narratives for ELT
Umfangsangabe: 93 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Deutsch
Publication year: 2018
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Reichl, Susanne
Assessor: Reichl, Susanne
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.03 Englische Sprache und Literatur
AC Number: AC15102719
Item ID: 51989
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)