Universitätsbibliothek Wien

Mutual relationship between West African and Austrian Catholics in Austria in the emergence of new practices of religious rituals

Ozougwu, Leonard Chinedu (2017) Mutual relationship between West African and Austrian Catholics in Austria in the emergence of new practices of religious rituals.
Dissertation, University of Vienna. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Pock, Johann
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17733.85484.111753-5

Link zu u:search

Abstract in English

This dissertation examines the influence of the mutual relationship between the Austrian and West African Catholics on Christian rites in Austria (with particular reference to Eucharist, baptism and child/birth ceremonies) using the African English Speaking Catholic Community (AESCC), Linz as example. The goal is to find out the major factor(s) influencing the emergence of new ritual practices or elements of ritual in an intercultural setting. Based on the supposition which claims that a successful relationship between the Austrians and the Africans is the key to a rational development of any new ritual element through intercultural contact, the background of the relationship between Austrians and Africans in Austria was researched upon. The historical information on this relationship became the background from which the current state of the relationship between the Austrians and West Africans in Austria was examined. Nine members comprising of Africans and Austrians within the AESCC have been interviewed. The results thereof provide an answer to the research question: How did the intercultural meeting, living and working together between Austrians and Africans in the English speaking African Catholic community Linz influence the emergence of some new practices in the area of Eucharist and baptism together with child dedication ceremonies? The study shows that the emergence of new expressions or new elements of rituals in the African community of Linz became possible through a good / successful relationship across cultural boundaries, in which persons are at the centre of attention and not their colour or cultural diversity. This led to a deeper theological discussion about 'relationship', referred here as the 'theology of relationship'. Theology of relationship believes that relationship among humans, driven by love, possesses the ability to lead humanity to the realisation of her oneness in spite of her many differences and her unity irrespective of her diversity. It is the same ability that creates out of different cultural and ritual practices a new one in an intercultural relationship. Finally, suggestions towards improving intercultural relationship were offered. For the future, however, the question remains open about finding measures to promote effective intercultural relations and to find more constructive ways to better integrate the good new ritual practices or elements emerging from intercultural communities and families.

Schlagwörter in Englisch

Africa / Austria / Mutual Relationship / Love / Intercultural Relationship

Abstract in German

In der vorliegenden Dissertation wird der Einfluss der wechselseitigen Beziehung zwischen den österreichischen und westafrikanischen KatholikInnen auf christliche Riten (besonders Eucharistie und Taufe mit Darbringungszeremonie für Kinder ) in Österreich am Beispiel der englischsprachigen Afrikanischen Gemeinde in Linz untersucht. Das Ziel ist es, an Hand einiger Beispiele von neuen Ritualelementen, -praktiken oder Ausdrucksformen, die die beiden Kulturen widerspiegeln, die wichtigsten Faktoren für die Erneuerung der Riten herauszufinden. Ausgehend von der Annahme, dass eine gelungene Beziehung zwischen den ÖsterreicherInnen und den AfrikanerInnenden Schlüssel darstellt zu einer vernünftigen Entwicklung eines neuen Ritualelementes durch interkulturellen Kontakt, wird überblicksweise der Hintergrund in der Beziehung zwischen den ÖsterreicherInnen und den AfrikanerInnen in Österreich erforscht. Diese historische Information über die Beziehung bildet sodann die Grundlage, um den aktuellen Zustand der Beziehung zwischen AfrikanerInnen und ÖsterreicherInnen in Österreich aufzuzeigen. Dazu wurden neun Personen (AfrikanerInnen und ÖsterreicherInnen der Afrikanischen englischsprachigen katholischen Gemeinde in Linz, AESCC) in qualitativen Interviews befragt. Das Ergebnis der Befragung dient der Beantwortung der Forschungsfrage:Wie haben die interkulturelle Begegnung, das Zusammenleben und die Zusammenarbeit zwischen ÖsterreicherInnen und AfrikanerInnen der Afrikanischen englischsprachigen katholischen Gemeinde in Linz die Entwicklung neuer ritueller Praktiken im Bereich der Eucharistie, der Taufe samt der Darbringungszeremonie für Kinder? Die Studie belegt, dass die Entstehung von neuen Ausdrücken oder Elementen von Ritualen in der Afrikanischen Gemeinde in Linz ermöglicht wurde (und wird) durch eine gelungene Beziehung über kulturelle Grenzen hinweg, wo der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht seine Hautfarbe oder kulturelle Unterschiede. Dies führte zu einer tieferen theologischen Auseinandersetzung mit dem Thema “Beziehung“, welches in dieser Arbeit unter dem Titel “Theologie der Beziehung“ behandelt wird. Theologie der Beziehung glaubt, dass die Beziehung zwischen den Menschen, getrieben von der Liebe, die Fähigkeit besitzt, die Menschheit zur Einheit zu führen trotz vielen Unterschiede. Es ist die gleiche Fähigkeit, die aus verschiedenen kulturellen und rituellen Praktiken ein neues schafft, besonders in einer interkulturellen Beziehung. Für die Zukunft ist es dennoch wichtig, mit entsprechenden Maßnahmen für eine gute interkulturelle Beziehung zu sorgen und konstruktive Wege zu finden, um neue Ritualpraktiken, -elemente und Ausdrucksformen, die aus interkulturellen Familien und Gemeinschaften erwachsen, noch besser zu integrieren.

Schlagwörter in Deutsch

Afrika / Österreich / Gegenseitige Beziehung / Interkulturelle Beziehung

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Ozougwu, Leonard Chinedu
Title: Mutual relationship between West African and Austrian Catholics in Austria in the emergence of new practices of religious rituals
Subtitle: a case study of African English speaking Catholic community Linz
Umfangsangabe: VII, 240 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Katholisch-Theologische Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Doktoratsstudium der Katholischen Theologie (Dissertationsgebiet: Katholische Fachtheologie)
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Pock, Johann
Assessor: Hödl, Hans Gerald
2. Assessor: Wustmans, Hildegard
Classification: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.00 Theologie, Religionswissenschaft: Allgemeines
AC Number: AC15179929
Item ID: 51573
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)