Universitätsbibliothek Wien

Wege in den Arbeitsmarkt - eine qualitative Untersuchung der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Wien

Schiestl, David Wolfgang (2018) Wege in den Arbeitsmarkt - eine qualitative Untersuchung der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Wien.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Kittel, Bernhard
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-23144.67474.334069-1

Link zu u:search

Abstract in German

Aufgrund der aktuellen Fluchtbewegung durch Europa, deren Ziel unter anderem Österreich war, drehen sich viele öffentliche und private Debatten um die Integration der Neuankömmlinge in unsere Gesellschaft. Da mit der Integration auch ökonomische Herausforderungen auf die Aufnahmegesellschaft zukommen, stellt die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten ein besonders relevantes Gebiet für sozialwissenschaftliche Forschung dar. Um dieses beleuchten zu können, setzt die vorliegende Untersuchung die Integrationstheorie von Heckmann (vgl. 2015) ein, welche auf den Konzepten Essers (vgl. z.B. 2001) beruht. Heckmann unterscheidet zwischen System- und Sozialintegration, wobei letztere aus vier Dimensionen – strukturell, kulturell, sozial und identifikativ – besteht. Zu Erfassung der Dimensionen wurde in dieser Masterarbeit eine Verknüpfung mit Bourdieus Kapitalsorten (vgl. z.B. 1983) unternommen. Im Rahmen des Forschungsprojekts Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen – eine Längsschnittanalyse unter Roland Verwiebe und Bernhard Kittel wurden mehrere Dutzend leitfadengestützte problemzentrierte Interviews nach Witzel (vgl. 2000) geführt. Die vorliegende Arbeit nutzt acht dieser Interviews zur Beantwortung der Fragen nach dem Einfluss sowohl des kulturellen Kapitals als auch des Sozialkapitals auf die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen. Außerdem sollten Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei den Befragten hervorgehoben werden. Mithilfe der typisierend strukturierenden Inhaltsanalyse nach Mayring (vgl. 2010) wurden die Interviews ausgewertet und sodann drei Typen von Wegen in den Arbeitsmarkt identifiziert: Im autonomen Typus zeigt sich hohe Eigenständigkeit in Arbeitssuche und -Findung, wobei verhältnismäßig hohes kulturelles Kapital hervortritt. Mit starkem Fokus auf passiv genutztes Sozialkapital tritt der Pendente Typus in den Vordergrund. Aufgrund von eher niederem kulturellem Kapital kann hier von einer gewissen Abhängigkeit von anderen Akteuren ausgegangen werden. Der Soziierte Typus schließlich kommt durch aktiv angewandtes Sozialkapital zum Tragen. Natürlich sind diese Typen nicht als Charakterbeschreibungen anzusehen – jeder Typus wird in jedem Interview abgebildet, und es wurde außerdem ein Mischtyp identifiziert. Dennoch zeigen sich in den Gesprächen bestimmte Typen stärker ausgeprägt als andere, was allerdings auch von Gelegenheiten abhängt. Sozial- und kulturelles Kapital scheinen ein Stück weit gegenseitig substituierbar. In Verknüpfung mit anderen, aktuellen Perspektiven auf die Arbeitsmarktintegration können die hier beschriebenen Typen weiter verfeinert oder erweitert werden, und so ein noch genaueres Bild über den Einstieg von Geflüchteten in den österreichischen Arbeitsmarkt bieten.

Schlagwörter in Deutsch

Arbeitsmarktintegration / Arbeitsmarkt / Integration / Flüchtlinge / Geflüchtete / Österreich / Wien / Inhaltsanalyse / Esser / Heckmann / Bourdieu / Mayring / Witzel

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Schiestl, David Wolfgang
Title: Wege in den Arbeitsmarkt - eine qualitative Untersuchung der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Wien
Umfangsangabe: 92 Seiten : Diagramme, Karten
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2018
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Kittel, Bernhard
Assessor: Kittel, Bernhard
Classification: 71 Soziologie > 71.68 Sozial Schwache
71 Soziologie > 71.40 Soziale Prozesse: Allgemeines
71 Soziologie > 71.42 Wirtschaftliche Faktoren
71 Soziologie > 71.63 Minderheitenproblem
71 Soziologie > 71.52 Kulturelle Prozesse
AC Number: AC15030659
Item ID: 51447
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)