Universitätsbibliothek Wien

Design principles of CLIL history lessons with a genuinely language-content integrative character

Auer, Johanna (2018) Design principles of CLIL history lessons with a genuinely language-content integrative character.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Dalton-Puffer, Christiane

[img] PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (4Mb)
DOI: 10.25365/thesis.51211
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-16409.15144.247668-7

Link zu u:search

Abstract in English

Content and Language Integrated Learning (CLIL) has gained increasing popularity across Europe in the last two decades since it merges content and language teaching into one innovative teaching approach. Even though the ‘integration’ of content and language learning seems to be at the centre of CLIL, a paucity of appropriate planning tools and design principles often impedes a truly integrative practice. Therefore, this thesis aims to provide teachers with genuinely content-language integrative design principles of CLIL history lessons. The proposed principles were grounded on a sound theoretical basis gained from conducting desk research and were then implemented through a teaching project in a 12th grade in an Upper Austrian grammar school. After the project, teacher field notes, informal observer interviews and a student questionnaire were completed to investigate all participants’ perspective on the effectiveness of the lessons taught. The results of the desk research revealed that a combination of referring to the Austrian history curriculum, applying the CLIL pyramid and including the language layers of historical biliteracy can guide history teachers in planning genuinely integrative CLIL lessons. Through the designed teaching project about the ‘Roaring 20s’ it was shown that the principles are suitable for practice and can enable teachers to merge content and language teaching in their lessons. Thus, the proposed design principles constitute a starting point for guiding CLIL history teachers’ lesson design, however, further research is needed to examine the effectiveness of the principles more thoroughly.

Schlagwörter in Englisch

CLIL / history lessons / design principles / integration / content / language / teaching project

Abstract in German

Über die letzten zwei Jahrzehnte hinweg wurde das Konzept ‚Content and Language Integrated Learning’ (CLIL) immer populärer in Europa, da es Fach- und Sprachlernen in einem vereint. Obwohl die Integration von fachlichen und sprachlichen Lernzielen dem Konzept zu Grunde liegt, existieren nur wenige Planungsinstrumente und Gestaltungsprinzipien, welche Lehrpersonen in einer integrativen Unterrichtsplanung leiten könnten. Aus diesem Grund versucht die vorliegende Diplomarbeit Gestaltungsprinzipien für den CLIL-Geschichtsunterricht vorzulegen, welche fachliche und sprachliche Lernziele vereinen. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen einer Fachliteraturrecherche wurden drei Gestaltungsprinzipien für den CLIL-Geschichtsunterricht formuliert. Mittels eines Unterrichtsprojektes in einer 8.Klasse AHS wurden die Prinzipien in der Praxis umgesetzt. Im Anschluss an die zwei abgehaltenen Unterrichtsstunden wurden Feldnotizen, informelle Interviews und ein Fragebogen erstellt, um die Eindrücke aller TeilnehmerInnen festzuhalten. Die Ergebnisse der Fachliteraturrecherche zeigten, dass eine Kombination aus dem österreichischen Geschichtscurriculum, dem Planungsinstrument ‚The CLIL pyramid’ und der Einbindung von historischer Diskurskompetenz, Lehrpersonen in deren integrativen Unterrichtsplanung leiten kann. Anhand der Gestaltung und Durchführung des Unterrichtsprojektes über die ‚Roaring 20s’ wurde aufgezeigt, dass die Prinzipien für die Praxis tauglich sind und zu einer Integration von fachlichem und sprachlichem Lernen im bilingualen Geschichtsunterricht beitragen können. Folglich können die aufgestellten Gestaltungsprinzipien als ein erster Anhaltspunkt für die Planung von integrativem CLIL-Geschichtsunterricht gesehen werden, jedoch bedarf es weiterer Forschung, um die Effektivität der Prinzipien genauer zu untersuchen.

Schlagwörter in Deutsch

CLIL / Geschichtsunterricht / Gestaltungsprinzipien / Integration / sprachliches Lernen / fachliches Lernen / Unterrichtsprojekt

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Auer, Johanna
Title: Design principles of CLIL history lessons with a genuinely language-content integrative character
Umfangsangabe: 155 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg. UF Englisch
Publication year: 2018
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Dalton-Puffer, Christiane
Assessor: Dalton-Puffer, Christiane
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
15 Geschichte > 15.99 Geschichte: Sonstiges
80 Pädagogik > 80.00 Pädagogik: Allgemeines
AC Number: AC15103489
Item ID: 51211
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)