Universitätsbibliothek Wien

Gesundheit, Wettkampf oder doch Kontakt?

Liss, Magda (2017) Gesundheit, Wettkampf oder doch Kontakt?
Diplomarbeit, University of Vienna. Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
BetreuerIn: Ley, Clemens

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1837Kb)
DOI: 10.25365/thesis.50309
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-13765.84520.496362-1

Link zu u:search

Abstract in German

Seit den 80-er Jahren erfreuen sich Fitnesskurse Zeit großer Beliebtheit. Die starke Differenzierung in der Branche führte zu einem beinahe unüberschaubaren Angebot, das stetig erweitert wird. So kann heutzutage neben dem klassischen Aerobic aus einer Reihe anderer Kurse gewählt werden, welche je nach Art auf die Steigerung der Kraft- und/oder Ausdauerleistung, die Optimierung der Beweglichkeit und die Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens abzielen. Doch welche Beweggründe sind für den regelmäßigen Besuch von Fitnesskursen verantwortlich? Mit dieser Frage beschäftigt sich die vorliegende Diplomarbeit und die ihr zugrundeliegende Studie zu den Motiven in Fitnesskursen. Mittels einer Online-Umfrage-Applikation füllten 247 Personen im Alter zwischen 18 und 74 Jahren, wobei der Frauenanteil 81 % beträgt, einen standardisierten Fragebogen aus. Dieser erfasste sowohl die soziodemographischen Daten und Informationen zur Ausübung von Fitnesskursen in Österreich als auch die Motive der Ausübung der Praktizierenden. Ein Teil der verwendeten Motive entstammt aus dem BMZI (Berner Motiv und Zielinventar im Freizeit- und Gesundheitssport), welcher im Rahmen dieser Studie bestätigt werden konnte und um weitere sportartspezifische Motive wie Betreuung oder Selbstbestätigung erweitert worden ist. Die Auswertung der Ergebnisse zeigte, dass für die meisten Fitnesskursbesucher(innen) das Fitnessmotiv an erster Stelle steht, diesem folgt das Gesundheitsmotiv und jenes von Figur/Aussehen. Im Vergleich dazu zeigten sich sowohl das Kontakt- als auch das Wettkampf- bzw. Leistungsmotiv als weniger wichtig. Unterschiede in der Motivausprägung konnten bezüglich des Geschlechts, des Alters, der Art des/r Trainer(in) und der Regelmäßigkeit der Ausübung konstatiert werden.

Schlagwörter in Deutsch

Motive / Fitnesskurs / Studie / BMZI

Abstract in English

Since the 80s, fitness courses are still highly appreciated. The immense differentiation in the branch leaded to a multitudinous offer that is being constantly extended. Therefore, nowadays apart from the classic aerobic course a participant can choose from a wide range of courses, who aim to either increase one’s strength and stamina, improve one’s mobility skills or the overall well-being. However, which motives are responsible for participation on a regular basis? This paper and the underlying study of motives examine this question. By means of an online-survey-application 247 persons between 18 and 74 years of age, of which 81 % due to women, replied to the standardized questionnaire. It allowed examining not only the socio-demographic data and information about the exercise of fitness courses in Austria, but also revealed the motives of the participants. Some motives were taken from the BMZI (Berner Motiv und Zielinventar im Freizeit- und Gesundheitssport), who was confirmed in the context of this study. The other motives were as well confirmed. The analysis of the results shows that for most participants the motive of fitness is the most important one. It is followed by health reasons and the motive of improving of figure and appearance. On the other side the contact during a fitness course as well as the competition and the performance comparison, seem to be less important. Furthermore, there are differences with regard to sex, age, type of trainer and regularity of the practice

Schlagwörter in Englisch

motives / fitness courses / examination / BMZI

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Liss, Magda
Title: Gesundheit, Wettkampf oder doch Kontakt?
Subtitle: eine quantitative Untersuchung der Motive in angeleiteten Fitnesskursen
Umfangsangabe: 104 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Französisch UF Bewegung und Sport
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Ley, Clemens
Assessor: Ley, Clemens
Classification: 76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.11 Sportsoziologie, Sportpsychologie
AC Number: AC15003798
Item ID: 50309
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)