Universitätsbibliothek Wien

Die Besiedelung der Dächer

Molina Xaca, Camilo Carlos (2017) Die Besiedelung der Dächer.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Reinprecht, Christoph

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (4Mb)
DOI: 10.25365/thesis.50108
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-13167.26302.538860-8

Link zu u:search

Abstract in German

Im Kontext baulich-sozialer Erneuerungs- und Umstrukturierungsprozesse ist es im dichtbebauten Stadtkern Wiens in den letzten Jahrzehnten vielfach zur Errichtung von Dachwohnungen, vornehmlich auf gründerzeitlichen („Altbau-“)Wohnhäusern gekommen. Dieses Phänomen wird zwar in der öffentlichen Berichterstattung und in stadtpolitischen Debatten thematisiert, ist jedoch aus politökonomischer und soziologischer Perspektive bisher spärlich untersucht worden. Die vorliegende Arbeit stützt sich auf eine im Winter 2015/2016 durchgeführte Fragebogenbefragung von Bewohner/innen einer repräsentativen Stichprobe von Dachwohnungen innerhalb eines begrenzten Untersuchungsgebiets, dem Volkertviertel im zweiten Bezirk Wiens (Leopoldstadt). Anhand von Daten zu den Qualitäten der Wohnungen wie zur sozialen Position und den Präferenzen ihrer Bewohner/innen werden somit einerseits Elemente einer Soziologie des „Wohnens am Dach“ zusammengetragen, die nach der gesellschaftlichen und historischen Bestimmtheit dieser Form des Wohnens fragt; andererseits wird die Dynamik der Erschließung und Besiedelung der Dächer innerhalb einer spezifischen sozialräumlichen Konstellation untersucht, nämlich jener eines gründerzeitlichen Rasterviertels mit unterdurchschnittlichem Status und „Basis-Wohnqualität“. Die Analysen zeigen, dass die „urbane Dachwohnung“ in Wien aus der privaten Investitionstätigkeit im warenförmigen Altbau resultiert und ihre typischen Bewohner/innen unter jenen höheren Berufsschichten findet, die durch die Spezialisierung der städtischen Ökonomie auf wissensintensive Aktivitäten zu den wachsenden Segmenten innerhalb der Stadtbevölkerung gehören. Im betrachteten Gründerzeitviertel hat der Dachausbau innerhalb kürzester Zeit langsamere Prozesse sozialstrukturellen Wandels überlagert und eine neue „Oberschicht“ urbanen Kleinbürgertums erzeugt, das allerdings noch vielfach in Mobilität begriffen ist. Ein hoher Anteil an Miethaushalten, Leerstand und Fluktuation innerhalb der erhobenen Dachgeschoße, aber auch das junge Alter der dort wohnenden Familien sowie ihre gespaltene Einschätzung zur Qualität ihres Wohnumfeldes kennzeichnen einen unabgeschlossenen bzw. unsicheren Verbürgerlichungsprozess: Der untersuchte Stadtteil fungiert nach wie vor in erhöhtem Grad als Arbeiter/innenviertel bzw. als „Ankunftsort“ (Arrival Space) für Immigrant/innen und zieht dadurch Strategien zur Bewältigung kleinräumiger „sozialer Durchmischung“ nach sich.

Schlagwörter in Deutsch

Dachausbau / Dachwohnung / Volkertviertel / Leopoldstadt / Wien / (sanfte) Stadterneuerung / Reurbanisierung / Gründerzeit / Altbau / Zinshaus / Gentrifizierung / Wohnsoziologie / Siedlungssoziologie / Urbanität / soziale Durchmischung / soziale Segregation / soziale Klassen / akademische Berufe / urbanes Kleinbürgertum / Arrival Space

Abstract in English

In the context of broader processes of urban restructuring, in the past decades the inner-city parts of Vienna have been witnessing a proliferation of new attic living spaces on top of the ancient buildings dating mostly from the Viennese Gründerzeit period. Despite being a topic in media coverage and political debate, this phenomenon has scarcely been investigated from a political economic and sociological perspective. The present study relies on a survey conducted in winter 2015/2016 among the occupants of a representative sample of attic flats within a circumscribed area of the Vienna Second District (Leopoldstadt). Collected data about the qualities of the apartments as well as about the social position and the preferences of their occupants constitute some key elements for a “sociology of attic living”, that examines the social and historical determinations of this form of dwelling. Furthermore, as case study on a particular residential area, this research focusses on the process of loft conversion and “attic colonization” in its relations to a specific local setting, characterized by a formerly decaying neighborhood with a low-status population. The analysis reveals that the investigated attic dwelling in Vienna results from the (re-)commodification of ancient residential buildings and private investment in real estate; its typical occupants belong to a high-skilled middle class expanding among the city population in conjunction with the specialization of the urban economy on knowledge-based activities. In the observed neighborhood, attic conversion has within a very short period superposed far slower processes of socio-structural change and created a new “upper layer” of urban petty bourgeoisie that is however quite mobile in manifold terms. A significant proportion of tenancy as well as high levels of vacancy and occupant turnover in the examined attics, the young age of family households occupying these flats and their split estimates about the quality of their living environment, constitute signs of an unachieved, maybe even uncertain process of gentrification in an inner-city area of Vienna that still functions as working class neighborhood and as arrival space for immigrants. Middle class residents are thus induced to develop particular coping strategies in dealing with a “social mixed” living environment.

Schlagwörter in Englisch

loft conversion / attic living / Vienna / urban regeneration / gentrification / social mixing / social segregation / housing / urban petty bourgeoisie / arrival space

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Molina Xaca, Camilo Carlos
Title: Die Besiedelung der Dächer
Subtitle: eine soziologische Studie zur Dachwohnung und ihren Bewohner/innen in einem Wiener Gründerzeitviertel
Umfangsangabe: 279 Seiten : Diagramme Karten
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Reinprecht, Christoph
Assessor: Reinprecht, Christoph
Classification: 71 Soziologie > 71.14 Städtische Gesellschaft
71 Soziologie > 71.12 Soziale Stratifikation, soziale Mobilität
71 Soziologie > 71.29 Formen des Zusammenlebens: Sonstiges
71 Soziologie > 71.41 Sozialer Wandel
71 Soziologie > 71.59 Kultursoziologie: Sonstiges
71 Soziologie > 71.83 Wohnungspolitik
15 Geschichte > 15.08 Sozialgeschichte
15 Geschichte > 15.60 Schweiz, Österreich-Ungarn, Österreich
AC Number: AC14516303
Item ID: 50108
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)