Universitätsbibliothek Wien

Das Potenzial von Fachpraktika in der LehrerInnenbildung

Hochholzer, Monika Johanna (2017) Das Potenzial von Fachpraktika in der LehrerInnenbildung.
Diplomarbeit, University of Vienna. Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
BetreuerIn: Kleiner, Konrad

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1267Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-10959.31141.577752-3
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-10959.31141.577752-3

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Diplomarbeit untersucht die Meinungen von Lehramtsstudierenden der Universität Wien zu ihren Praxiserfahrungen im Fachbezogenen Praktikum. Ziel ist die Erhebung von ersten Unterrichtserfahrungen der Studierenden. Die Gliederung umfasst einen hermeneutischen und einen empirischen Teil. Im theoretischen ersten Abschnitt werden die mögliche bzw. notwendige Verknüpfung von Theorie und Praxis im Praktikum diskutiert. (Hascher, 2007; Brodhäcker 2014) Dies mündet in drei Kernziele von Schulpraktika wie Berufsorientierung, Berufskompetenzen und Berufsperpektiven nach Topsch (2004). Im empirischen zweiten Abschnitt werden 30 Fachpraktikumsberichte von Lehramtsstudierenden der Universität Wien mit dem Unterrichtsfach „Bewegung und Sport“ als Stichprobe untersucht. Anhand einer Dokumentenanalyse nach Lamnek (2010) und nach Mayring (2015) wurden diese mittels der Software MAXQDA ausgewertet. Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit werden folgende drei Forschungsfragen behandelt: 1) Was nehmen Sportstudierende im Rahmen von Fachpraktischen Studien im Unterricht wahr? 2) Inwiefern gelingt die Zusammenarbeit mit der Betreuungslehrperson? 3) Wie gestalten sich die ersten Unterrichtserfahrungen für Studierende im Rahmen des Fachpraktikums bzw. welche Schlussfolgerungen ziehen Studierende aus ihren Erfahrungen? Die Ergebnisse belegen, dass (1) Studierende insbesondere das Verhalten, die Gefühle und die Motivation der SchülerInnen sowie die (non-)verbale Sprache der Lehrpersonen beobachten und wahrnehmen. Die Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Betreuungslehrpersonen (2) wird überwiegend positiv bewertet. Vor ihrem Unterricht erleben Studierende einen Spannungsbogen von Vorfreude bis zu Ängsten und Zweifeln (3), wobei der tatsächliche Unterricht zumeist konstruktiv verläuft. Die abschließende Erkenntnis zeigt, dass die Notwendigkeit von Schulpraktika und die Berufswahl zur Sportlehrkraft mit großer Mehrheit bestätigt werden, wobei die Wünsche nach mehr Praxis und umfassenderen Schulpraktika, welche im Verlauf des Studiums bereits viel früher angesetzt werden sollen, betont werden.

Schlagwörter in Deutsch

Lehramtsstudierende / LehrerInnenbildung / Praktikum / Schulpraxis

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hochholzer, Monika Johanna
Title: Das Potenzial von Fachpraktika in der LehrerInnenbildung
Subtitle: Analyse von Fachpraktikumsberichten des Unterrichtsfaches "Bewegung und Sport"
Umfangsangabe: 97 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Deutsch UF Bewegung und Sport
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Kleiner, Konrad
Assessor: Kleiner, Konrad
Classification: 76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
AC Number: AC14531377
Item ID: 49869
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)