Universitätsbibliothek Wien

Frugivorous Noctuoidea in the Danube flood plain east of Vienna

Zimmermann, Eva-Maria (2017) Frugivorous Noctuoidea in the Danube flood plain east of Vienna.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Lebenswissenschaften
BetreuerIn: Fiedler, Konrad

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1339Kb)
DOI: 10.25365/thesis.49328
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-23066.51532.501254-0

Link zu u:search

Abstract in German

Ziel dieser Arbeit war es, die lokale Biodiversität und Reproduktionsbiologie von fruchtsaugenden mittel-europäischen Noctuoidea zu untersuchen: erstens, ob es Unterschiede in Artenreichtum, Vielfalt und Zusammensetzung zwischen überschwemmten und nicht überschwemmten Gebieten eines Auwaldes in Ostösterreich gibt, und zweitens, um mögliche Fitnessvorteile aus der Fütterung mit verrottenden Früchten zu ermitteln. Bei tropischen Schmetterlingen hat sich gezeigt, dass erwachsenen Falter die im Gegensatz zu Nektar mit verrottenden Früchten ernährt wurden eine hohe Lebenserwartung erreichen konnten, und dass Fruchtfütterung positive Auswirkungen auf die Fortpflanzungsleistung haben kann. Viele europäische Eulenfalter ernähren sich in der kalten Jahreszeit von solchen Ressourcen. Zwischen September 2005 und November 2005 wurden in überschwemmten und nicht überschwemmten Gebieten des Nationalparks Donau-Auen mit Zuckerködern fruchtsaugende Noctuoidea gefangen. Daraus ergab sich eine Stichprobe von 444 Individuen aus 34 Arten in 22 Gattungen. Der Artenreichtum zeigte keine signifikanten Unterschiede zwischen überfluteten und nicht überfluteten Gebieten. Die Zusammensetzung der Arten zeigte signifikante phänologische Unterschiede, allerdings nicht zwischen den Gebieten. Die Artenvielfalt (gemessen als Shannon's Exponentialindex) war in nicht überschwemmten Lebensräumen höher als in Gebieten, die zur jährlichen Überschwemmung neigen. Im Labor wurden 5 Arten mit Saccharose Lösung, mit Vitaminen angereicherte Saccharose Lösung bzw. mit Bananenscheiben und Saccharose Lösung gefüttert und unter identischen Gewächshausbedingungen gehalten. Diese verschiedenen Falterarten kamen aus drei Lebenszyklen (Herbstarten, erwachsene Überwinterer und frühe Frühlingsarten). Besonders ausgeprägt war der Nutzen für Arten, die als Erwachsene überwintern, da diese ungewöhnlich lange, und damit nährstoffintensive imaginäre Lebensdauern von 6-9 Monaten erreichen. Tatsächlich konnte man signifikante Unterschiede durch Fütterung mit unterschiedlicher Nahrung in die Eilegedauer, der Anzahl der reifen Eizellen die im Bauchraum verbleiben, der potentielle Fruchtbarkeit und der Eigröße feststellen. Einige dieser Effekte waren abhängig von der Art oder dem Lebenszyklustyp.

Schlagwörter in Deutsch

Noctuoidea / Ernährung / Langlebigkeit / Nektar / Fruchtsauger / Artenzusammensetzung / Überschwemmungsgebiet / Fruchtbarkeit / Futterexperimente

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Zimmermann, Eva-Maria
Title: Frugivorous Noctuoidea in the Danube flood plain east of Vienna
Subtitle: guild structure and reproductive biology
Umfangsangabe: 69 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Lebenswissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Zoologie
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Fiedler, Konrad
Assessor: Fiedler, Konrad
Classification: 42 Biologie > 42.60 Zoologie: Allgemeines
AC Number: AC14497183
Item ID: 49328
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)