Universitätsbibliothek Wien

Individuelle Unterschiede im prosozialen Verhalten bei Kindergartenkindern unter Berücksichtigung der Faktoren Alter, Geschlecht, Freundschaft und Dominanz

Juricka, Nina (2017) Individuelle Unterschiede im prosozialen Verhalten bei Kindergartenkindern unter Berücksichtigung der Faktoren Alter, Geschlecht, Freundschaft und Dominanz.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Psychologie
BetreuerIn: Markova, Gabriela

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1758Kb)
DOI: 10.25365/thesis.49159
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-27473.20890.558462-3

Link zu u:search

Abstract in German

Individuen sind fähig prosoziale Verhaltensweisen wie Helfen, Teilen und Kooperieren bereits ab dem Kindergartenalter zu zeigen. Einflussfaktoren, die diese Verhaltensweisen beeinflussen, sind noch nicht vollständig erforscht. Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit prosozialen Verhaltensweisen und den Einflussfaktoren Alter, Geschlecht, Freundschaft und Dominanz bei Kleinkindern zwischen 2.91 bis 6.61 Jahren. Erhoben wurden die Einflussfaktoren Freundschaft und Dominanz multimodal. Mittels Verteilungsspiel mussten die Verteiler-Kinder in der Experimentalbedingung entscheiden, ob nur sie selbst einen Sticker erhalten oder ob ein gleichgeschlechtliches Partner-Kind ebenfalls einen Sticker erhält. Die Gütekriterien dieser Methode wurden durch eine vorangehende Warm-Up Phase, in der Kinder, die das Spiel nicht ausreichend verstanden hatten, ausgeschlossen wurden, und eine nachfolgende Kontrollbedingung, in der das Verteiler-Kind ohne Partner-Kind weitergetestet wurde, garantiert. Es konnte gezeigt werden, dass sich die teilnehmenden Kinder in der Experimentalbedingung, im Vergleich zur Kontrollbedingung, signifikant prosozial verhielten. Ein Alters- oder Geschlechtseffekt lag nicht vor. Der Einfluss der Variable Freundschaft konnte durch einen marginalen Trend gezeigt werden, indem bei Freunden mehr prosoziales Verhalten gezeigt wurde als bei Nicht-Freunden. Dominanz scheint je nach Erhebungskonstrukt einen Einfluss dahingehend zu zeigen, dass dominante Kinder weniger häufig prosoziale Verhaltensweisen zeigen. Freundschaft scheint dabei aber keinen signifikant stärkeren Prädiktor für prosoziales Verhalten als Dominanz darzustellen. Diese Ergebnisse zeigen, dass prosoziale Verhaltensweisen bereits im Kindergartenalter gezeigt werden und diverse Faktoren diese beeinflussen. Weitergehende Forschung ist nötig, um noch genauer auf Einflussfaktoren und deren Wirkmechanismen eingehen zu können, um prosoziale Verhaltensweisen bei Kindergartenkindern spezifisch fördern zu können.

Schlagwörter in Deutsch

prosoziales Verhalten / Freundschaft / Dominanz / Kindergartenkinder

Abstract in English

Individuals are able to act in a prosocial way towards others, like helping, sharing and cooperating at preschool age. Factors that may modify prosocial behaviour at that age remain unresolved. This thesis deals with prosocial behaviour of children in preschool age and its influencing factors age, gender, friendship and dominance. The factors friendship and dominance were methodically collect in a multimodal way. Children had to allocate stickers in the experimental condition. They had to decide whether they donate a sticker to themselves or if they donate a sticker to themselves and to a same-sex receiver. Quality criteria could be guaranteed through the three different parts of the experiment, which included a warm-up condition, in which children, who didn’t understand the sticker game, were excluded of the experiment and a control condition, in which the donors had to allocate stickers without a receiver. The results showed that children acted significant prosocial in the experimental condition in contrast to the control condition. Age and sex effects were not found. The influence of friendship, in that way that friends share more than non-friends, could be shown in a small trend. Dominance had, depending on the way of the sampling method, an influence on prosocial behaviour. Dominant children acted less often prosocial. Friendship had no stronger influence on prosocial behaviour than dominance. These results show that prosocial behaviour could already be seen at preschool age. Influencing factors of prosocial behaviour should be part of further studies to conceive the construct of prosociality in its entirety.

Schlagwörter in Englisch

prosocial behaviour / friendship / dominance / preschool age

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Juricka, Nina
Title: Individuelle Unterschiede im prosozialen Verhalten bei Kindergartenkindern unter Berücksichtigung der Faktoren Alter, Geschlecht, Freundschaft und Dominanz
Umfangsangabe: 68 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Psychologie
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Psychologie
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Markova, Gabriela
Assessor: Markova, Gabriela
Classification: 77 Psychologie > 77.55 Kinderpsychologie
77 Psychologie > 77.53 Entwicklungspsychologie: Allgemeines
77 Psychologie > 77.63 Soziale Interaktion, Soziale Beziehungen
AC Number: AC14549243
Item ID: 49159
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)