Universitätsbibliothek Wien

Journalists: Champions of Children's Rights?

Mikhailova, Nathalie (2017) Journalists: Champions of Children's Rights?
Master-Thesis (ULG), University of Vienna. Universitätslehrgang Human Rights
BetreuerIn: Herczeg, Petra

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1641Kb)
DOI: 10.25365/thesis.48598
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-23238.85969.187961-2

Link zu u:search

Abstract in English

International debates about the status of children in the media increasingly revolve around the role of the journalist with respect to the rights of the child. This includes discussions on how to protect the child in journalistic practices, as well as how to promote the well-being of children through media output. Reflecting this reality is the growing concern among both academics and human rights professionals with respect to the prevalence of certain trends in the portrayal of children in the news media. In light of these realities, this thesis sets out to define wherein the desirability of collaboration between news media and human rights professionals lies, particularly in view of facilitating the implementation of children’s rights. This is done by first discussing the respective international norms and standards of practice. The practice of news media was then evaluated by means of a quantitative media content analysis of press coverage of children’s rights issues. The data presented in this paper then points to the fact that the prevalence of the international children’s rights framework in individual press items is rather minimal. To conclude the discussion, this thesis then summarises the potential means of ensuring the visibility of children and of their rights in the news media.

Schlagwörter in Englisch

Human Rights / Children's Rights / Journalism / Media / Convention on the Rights of the Child

Abstract in German

Internationale Diskussionen über den Status von Kindern in den Medien, drehen sich zunehmend um die Rolle von Journalisten, in Bezug auf die Rechte des Kindes. Dazu gehören Diskussionen über den Schutz des Kindes in journalistischen Praktiken, sowie über die Förderung des Wohlbefindens von Kindern durch die Medien. Dies spiegelt sich wieder, in dem Anliegen, sowohl unter Akademikern wie auch unter Praktikern, in Bezug auf die Prävalenz bestimmter Trends bei der Darstellung von Kindern in den Nachrichtenmedien. Angesichts dieser Realitäten soll in dieser Arbeit festgelegt werden, inwieweit die Zusammenarbeit zwischen den Medien und Menschenrechtsexperten wünschenswert ist, insbesondere im Hinblick auf die Erleichterung der Umsetzung der Kinderrechte. Dies geschieht zunächst durch die Erörterung der jeweiligen internationalen Normen und Standards der Praxis. Die Praxis der Nachrichtenmedien wurde dann, mittels einer quantitativen Medieninhaltsanalyse der Presseberichterstattung über Kinderrechtsfragen, ausgewertet. Die in dieser Arbeit vorgelegten Daten weisen darauf hin, dass die Prävalenz des internationalen Kinderrechtsrahmens in einzelnen Presseartikeln eher gering ist. Um die Diskussion abzuschließen, fasst diese Arbeit dann die potenziellen Mittel zur Sicherstellung der Sichtbarkeit der Kinder und ihrer Rechte in den Nachrichtenmedien zusammen.

Schlagwörter in Deutsch

Menschenrechte / Kinderrechte / Journalismus / Medien / Kinderrechtskonvention

Item Type: Hochschulschrift (Master-Thesis (ULG))
Author: Mikhailova, Nathalie
Title: Journalists: Champions of Children's Rights?
Umfangsangabe: v, 94 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Postgraduate Center (PGC)
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Universitätslehrgang Human Rights
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Herczeg, Petra
Assessor: Herczeg, Petra
Classification: 86 Recht > 86.85 Menschenrechte
AC Number: AC14520869
Item ID: 48598
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)