Universitätsbibliothek Wien

Thespiraling effect in the case of rape scenes in thai soap opera

Sritaragul, Parada (2017) Thespiraling effect in the case of rape scenes in thai soap opera.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Matthes, Jörg

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1472Kb)
DOI: 10.25365/thesis.48364
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-22774.35193.185766-2

Link zu u:search

Abstract in English

This study examines the spiraling effect within the issue of rape scenes depiction on Thai soap operas. Despite the controversial and high moral-laden value of this issue, there is a lack of debate in both the online and offline social climate. Based on a two-wave panel study (Wave 1; n= 258, Wave 2; n= 206), this study examined the spiral of silence mechanism, findings indicate that the predicted relationship between perceived opinion congruence and one’s willingness to express opinion was present, however only minor effect, and only within the time it was measured. Prior estimates about the opinion climate do not relate to the likeliness to speak in the future, hence confirms that the phenomenon is a short-lived occurrence. Attitude certainty positively moderated the relationship between opinion climate and an individual’s opinion expression, though only among those holding strong attitudes. Notably, individual’s willingness to voice at the preceding time also positively predicts their future’s likeliness to share an opinion.

Schlagwörter in Englisch

Spiral of silence / Thai soap opera / rape scenes / fear of isolation / attitude certainty / willingness to speak out

Abstract in German

Diese Studie untersucht die Darstellung von Vergewaltigungsszenen in thailändischen Seifenopern aus der Sicht der Schweigespirale-Theorie. Trotz des umstrittenen und moralisch belasteten Themas, gibt es einen Mangel an Debatte sowohl online als auch offline. Die Studie basiert auf einer Zweiwellen-Panel-Studie (Welle 1; n= 258, Welle 2; n= 206). Die Befunde deuten darauf hin, dass es eine Verbindung zwischen Meinungsübereinstimmung und die Bereitschaft zur Meinungsäußerung vorhanden ist, allerdings nur „allerdings nur einen leichten Effekt“ und nur innerhalb des gemessenen Zeitraums. Vorherige Einschätzungen über das Meinungsklima beziehen sich nicht auf die Wahrscheinlichkeit, in der Zukunft zu sprechen und daher wird bestätigt, dass das Phänomen ein kurzlebiges Auftreten hat. Die Haltungssicherheit hat das Verhältnis zwischen dem Meinungsklima und dem Meinungsausdruck eines Individuums positiv moderiert, allerdings nur unter denjenigen, die starke Einstellungen hatten. Bemerkenswert ist, dass die Stimmungsbereitschaft des Individuums in der vorangegangenen Zeit auch positiv die Wahrscheinlichkeit der Zukunft voraussagt, eine Meinung zu teilen.

Schlagwörter in Deutsch

Schweigespirale-Theorie / thailändischen Seifenopern / Isolationsfurcht / Vergewaltigungsszenen / Haltungssicherheit / Bereitschaft zur Meinungsäußerung vorhanden

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Sritaragul, Parada
Title: Thespiraling effect in the case of rape scenes in thai soap opera
Umfangsangabe: 75 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Communication Science
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Matthes, Jörg
Assessor: Matthes, Jörg
Classification: 05 Kommunikationswissenschaft > 05.02 Kommunikationstheorie
AC Number: AC15082379
Item ID: 48364
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)