Universitätsbibliothek Wien

Economic integration and tax law harmonization in the EU

Beliaiev, Iurii (2017) Economic integration and tax law harmonization in the EU.
Master-Thesis (ULG), University of Vienna. Universitätslehrgang Europäisches u. Intern. Wirtschaftsrecht
BetreuerIn: Hristov, Dimitar

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1053Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30826.71047.854962-2
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30826.71047.854962-2

Link zu u:search

Abstract in English

One of the most important preconditions that will allow to consider European countries as truly united Europe i.e. European Union (excluding joint EU budget and the introduction of the single currency) is harmonization of tax systems of member states of the European Union. In the early 1990s it became clear that inconsistencies in tax systems of EU members interfere with the formation of a single market as they do not promote the convergence of prices. Later, during the integration of the Euro as a single currency and increasing market transparency as well as improvement of competition, the negative impact of tax barriers become more apparent. The creation of the EU required the elimination of all obstacles, including tax obstacles in order to implement its fundamental principles: free movement of goods, services, capital and labor. At the very beginning of the foundation of the EU there was an idea of introduction of the common tax system for all existing members of the union. However, as far as state's tax system in each country is traditionally carried out on the basis of national interests, the EU refused to create a single unified tax system. Instead, it was decided to bring tax legislations of the members states in line with each other, and declare European integration and harmonization a common objective for all EU states.

Schlagwörter in Englisch

European Union / tax law / harmonization / integration / tax system / legislation

Abstract in German

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, die es ermöglichen, die europäischen Länder als wirklich vereinigtes Europa zu betrachten, wie die Europäische Union (ohne den gemeinsamen EU-Haushalt und die Einführung der einheitlichen Währung) ist die Harmonisierung der Steuersysteme der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. In den frühen 1990er Jahren wurde deutlich, dass Inkonsistenzen in den Steuersystemen der EU-Mitglieder die Bildung eines Binnenmarktes beeinträchtigen, da sie die Konvergenz der Preise nicht fördern. Später, während der Integration des Euro als einheitliche Währung und zunehmender Markttransparenz sowie Verbesserung des Wettbewerbs, werden die negativen Auswirkungen der Steuerbarrieren deutlicher. Die Schaffung der EU erforderte die Beseitigung aller Hindernisse, einschließlich steuerlicher Hindernisse, um ihre Grundprinzipien umzusetzen: Freizügigkeit von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Arbeit. Zu Beginn der Gründung der EU gab es eine Idee der Einführung des gemeinsamen Steuersystems für alle bestehenden Mitglieder der Gewerkschaft. Soweit jedoch das staatliche Steuersystem in jedem Land traditionell auf der Grundlage nationaler Interessen durchgeführt wird, weigerte sich die EU, ein einheitliches Steuersystem zu schaffen. Stattdessen wurde beschlossen, die Steuergesetze der Mitgliedsstaaten in Einklang zu bringen und die europäische Integration und Harmonisierung ein gemeinsames Ziel für alle EU-Staaten zu erklären.

Schlagwörter in Deutsch

Europäische Union / Steuerrecht / Harmonisierung / Integration / Steuersystem / Gesetzgebung

Item Type: Hochschulschrift (Master-Thesis (ULG))
Author: Beliaiev, Iurii
Title: Economic integration and tax law harmonization in the EU
Umfangsangabe: 56 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Postgraduate Center (PGC)
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Universitätslehrgang Europäisches u. Intern. Wirtschaftsrecht
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Hristov, Dimitar
Assessor: Hristov, Dimitar
Classification: 86 Recht > 86.73 Steuerrecht
86 Recht > 86.70 Internationales Wirtschaftsrecht
86 Recht > 86.06 Rechtsvergleichung, Rechtsvereinheitlichung
86 Recht > 86.90 Europarecht: Sonstiges
AC Number: AC14506405
Item ID: 47906
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)