Universitätsbibliothek Wien

Die Lehrerin als literarische Figur der Frauenbewegung

Reinhardt, Nina (2017) Die Lehrerin als literarische Figur der Frauenbewegung.
Diplomarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Gehmacher, Johanna

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (27Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-28781.96527.957474-6
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-28781.96527.957474-6

Link zu u:search

Abstract in German

Diese vorliegende Arbeit hat sich den Roman Les Sèvriennes zum Ausgangspunkt für eine Forschungsarbeit an den Schnittstellen zwischen Literatur, staatlicher Mädchenbildung und den verschiedenen Bereichen der Frauenbewegungen gemacht. Zuerst wird der Roman beleuchtet und die neuen Lebenswege für Frauen beziehungsweise Lehrerinnen, die der Roman zeichnet, herausgearbeitet, um sie in einem weiteren Schritt einer gesellschaftspolitischen Kontextualisierung zu unterziehen. Dabei geht es vor allem darum, zeitgenössische gesellschaftliche Konventionen, Freundinnenschaften und Ehekonventionen zu verstehen und die Ideen des Romans vor diesem Hintergrund zu interpretieren. Anschließend erfolgt eine Darlegung des bildungspolitischen Hintergrundes, in welchem der Roman zu verstehen ist. Die Initiierung der laizistischen Mädchenbildung eröffnete jungen Frauen neue Berufswege und führte zu einer Veränderung der Geschlechterrollenbilder. Der Roman wurde zum Zeitpunkt seiner Erscheinung als Skandal gehandelt und als feministisch eingeordnet, wodurch sich die Frage nach der Verortung von Lehrerinnen und Schriftstellerinnen in der/n Frauenbewegung/en des 19. Jahrhunderts ergibt. Im Fokus steht dabei, die rechtliche und gesellschaftliche Situation der Frau, aus welcher sich die Forderungen der Frauenbewegung/en ergaben, aufzuzeigen und die Organisation der Bewegung/en zu verstehen. Abschließend erfolgt eine Analyse von 67 zeitgenössischen Zeitungsartikeln erschienen zwischen 1900 und 1938, die im Zusammenhang mit dem Roman Les Sèvriennes von Gabrielle Réval stehen. Diese Auswertung gibt Aufschluss über die Rezeption und die Resonanz des Romans. Ein näherer Blick auf einige positive und negative Kritiken veranschaulichen die Wirkung auf die Öffentlichkeit und lassen Schlüsse zur Entwicklung der öffentlichen Meinung zu.

Schlagwörter in Deutsch

Französische Literatur 19. Jahrhundert / säkulare Lehrerinnen Frankreich / Schriftstellerinnen / L'Éducation des jeunes filles / Freundinnenschaft / Frauenbewegung/en

Abstract in English

This diploma thesis took the novel Les Sèvriennes of the famous female writer Gabrielle Réval as a base to go between literature, secondary girl’s schools and women’s movement. Initially the novel and the challenges of the first generation of women teachers will be analysed. This information shall be interpreted in consideration of the contemporary social conventions of marriage, female friendship and girl’s education. The new female teachers of governmental girl’s schools had to face an extraordinary challenge, as they entered the public male sphere of teaching. To make laical secondary girl’s schools possible, the Third Republic initiated the women teacher’s training. This reform opened a new profession for women and gave them the possibility to break the gender barriers. The novel showed the female reader about intellectual training, freedom of movement, female reading habits and it changed the gender role models. Les Sèvriennes produced a scandal in the press and was called feminist. This raises the question about the place of female teachers and writers in the French women’s movement. There will be an analysis of the legal and social situation of women in France of the 19th century to understand the demands and the organisation of the movement. In conclusion, I will examine 67 contemporary newspaper articles published between 1900 and 1938 linked with the novel Les Sèvriennes of Gabrielle Réval. This analysis shall reveal the reception and the spreading of the novel. A closer look at some positive and negative reviews illustrate the effect on the public.

Schlagwörter in Englisch

french literature 19th century / secular women teachers / female writers / L'Éducation des jeunes filles / female friendship / women's movement

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Reinhardt, Nina
Title: Die Lehrerin als literarische Figur der Frauenbewegung
Subtitle: Kontexte und Resonanzräume des Romans 'Les Sèvriennes' von Gabrielle Réval
Umfangsangabe: 161 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Französisch UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg.
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Gehmacher, Johanna
Assessor: Gehmacher, Johanna
Classification: 15 Geschichte > 15.65 Frankreich
AC Number: AC13792033
Item ID: 47512
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)